Warum fällt der Preis in diesem Jahr aus?

Der Hergiswiler Gemeindepräsident Remo Zberg erklärt, warum niemand den Anerkennungspreis der Gemeinde erhält.

Merken
Drucken
Teilen
Remo Zberg, Gemeindepräsident Hergiswil.

Remo Zberg, Gemeindepräsident Hergiswil.

Bild: Matthias Piazza

(map) Es ist zur schönen Tradition geworden. Seit dem Jahr 2014 ehrt der Gemeinderat Hergiswiler Persönlichkeiten, die in Kultur, Kunst, Politik, Sozialem oder Sport Besonderes geleistet haben. Dies jeweils am Neujahrsapéro vom 2. Januar. Die geehrte Person erhält einen Anerkennungspreis von der Gemeinde. Politische Parteien und Hergiswiler Vereine können jeweils bis im Herbst Kandidaten für den mit 5000 Franken dotierten Preis nominieren. Für das aktuelle Jahr wird allerdings niemand geehrt, wie an der Gemeindeversammlung vom 26. November zu erfahren war. Gemeindepräsident Remo Zberg nimmt Stellung zu den Gründen.

«Wir wollen, dass der Preis einen hohen Stellenwert behält und eine Auszeichnung darstellt, die ausserordentliche Verdienste würdigt. Die diesjährigen Bewerbungen sowie diejenigen aus vergangenen Jahren, welche noch nicht nominiert wurden, erfüllen nach Meinung des Hergiswiler Gemeinderates die Voraussetzungen nicht. So haben wir uns entschieden, den Preis dieses Jahr nicht zu vergeben.»