Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Warum ist der «Engel» nicht mehr im «Gault-Millau»?

In der Rubrik «Frage der Woche» wollten wir von Sören Schwitzky vom Hotel Engel in Stans wissen, weshalb sein Betrieb nicht mehr im «Gault-Millau»-Führer zu finden ist.
Sören Schwitzky.

Sören Schwitzky.

Nach nur einem Jahr ist das Hotel Engel in Stans nicht mehr im soeben erschienen «Gault-Millau» vertreten (siehe Ausgabe vom Dienstag). Das Wirtepaar Patricia und Sören Schwitzky hat dies selber erwirkt. Doch weshalb?

«Natürlich hatten wir uns zu Beginn geehrt gefühlt, doch wir sind kein Gourmet-Punkte-Betrieb. Eine ‹Gault-Millau›-Tafel an unserer Eingangstüre wäre eine unnötige Hemmschwelle für Gäste, unser Lokal zu betreten, weil sie befürchteten, hohe Preise anzutreffen oder nicht passend gekleidet zu sein. Beispiele, wie wir sie übrigens auch ohne Tafel, aber aufgrund der Aufführung im ‹Gault-Millau› tatsächlich erlebt haben. Ein anderes Beispiel waren zwei Herren, die sich am Schluss ihres Abendessens einzig darüber entrüsteten, dass der Zahnstocher nicht aus Holz, sondern aus Plastik war. Das sei einem ‹Gault-Millau›-Restaurant nicht würdig, bekamen wir zu hören. Diesen Druck wollten wir uns und dem Team nicht auferlegen. Wir sind ein bürgerlicher, authentischer Gastrobetrieb für die Region und alle Gästesegmente und so soll es auch bleiben. Der «Engel» hatte einen schlechten Ruf, als wir ihn 2015 übernahmen. Nun haben wir ihn auf ein Niveau gebracht, auf dem wir ihn haben wollten und das uns Freude bereitet. Das bestätigen uns die vielen zufriedenen Gäste. Dass wir einen Rechtsanwalt eingeschaltet haben, damit wir nicht mehr im ‹Gault-Millau› erscheinen, hatte einzig damit zu tun, dass wir unserem Anliegen Nachdruck verleihen wollten. Im Vorjahr vor der Erscheinung hatte es seitens der Herausgeber geheissen, man könne nicht freiwillig auf den Eintrag verzichten. Wir sind dankbar, dass es nun geklappt hat.» (om)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.