Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wasserkraftwerk im Titlisgebiet geplant

Das Elektrizitätswerk Nidwalden (EWN) plant im Titlisgebiet auf dem Boden der Gemeinde Wolfenschiessen ein Wasserkraftwerk. Wegen den hohen Kosten steigt der Strompreis mittelfristig an.
Das Kraftwerk ist rund 130 Meter oberhalb des Trübsees geplant. (Bild: Archiv Pius Amrein / Neue LZ)

Das Kraftwerk ist rund 130 Meter oberhalb des Trübsees geplant. (Bild: Archiv Pius Amrein / Neue LZ)

Geplant ist der Bau eines Wasserkraftwerks mit einer Leistung von 1,55 Millionen kWh, was dem Bedarf von rund 350 Haushalten entspricht. Damit können laut Mitteilung des EWN jährlich 750 Tonnen CO2 eingespart werden. Genutzt werden soll die Wasserkraft des Sulzbachs und das Überwasser der Sulzliquelle.

Das Kraftwerk soll auf 1926 Meter über Meer gebaut werden. Das Konzessionsgesuch ist am 15. Mai eingereicht worden. Um den Lebensraum der Tiere im Sulzbach zu gewährleisten und damit der Sulzbach nach wie vor als Bach kategorisiert wird, werden im Sommer 50 Liter Wasser pro Sekunde, in der Übergangsphase 20 l/s am Kraftwerk vorbeigeleitet. Während der Monate Dezember bis März wird der Kraftwerkbetrieb eingestellt und das Wasser vollständig im Bach belassen. Die Druckleitung wird auf ihrer ganzen Länge unterirdisch verlegt. Das Wasser fliesst anschliessend in den Trübsee.

Gebaut werden soll das Kraftwerk in den Jahren 2013 bis 2014. Das EWN rechnet mit Kosten von 4,88 Millionen Franken. Wegen den hohen Kosten werde der Strompreis mittelfristig ansteigen, schreibt das EWN weiter.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.