WERNER ZIMMERMANN: Neuer Präsident für Viehzüchter

Neuwahlen und eine Gross- und Kleinviehausstellung standen im Mittelpunkt der jüngsten Versammlung der Nidwaldner Viehzüchter.

Drucken
Teilen
Neue und zurückgetretene Vorstandsmitglieder: (hinten von links) Josef Barmettler, der neue Präsident Werner Zimmermann, Beat Odermatt, Thomas Agner, (vorne von links) Josef Barmettler, Franz Schnider und Fredi Frank. (Bild Paul Küchler/Neue NZ)

Neue und zurückgetretene Vorstandsmitglieder: (hinten von links) Josef Barmettler, der neue Präsident Werner Zimmermann, Beat Odermatt, Thomas Agner, (vorne von links) Josef Barmettler, Franz Schnider und Fredi Frank. (Bild Paul Küchler/Neue NZ)

Drei Vorstandsmitglieder hatten ihren Rücktritt eingereicht. Die Vorschläge aus den einzelnen Viehzuchtgenossenschaften für ihre neue Vertretung im Verbandsvorstand wurden einstimmig gutgeheissen. Aus der Viehzuchtgenossenschaft Buochs ersetzt Josef Barmettler, Ennerberg, den zurückgetretenen Josef Barmettler, Gumpertsbiel, von Ennetbürgen kommt neu Thomas Agner für Fredi Frank, und aus Dallenwil wurde für den weggezogenen Franz Schnider neu Beat Odermatt gewählt. Weitere drei Vorstandsmitglieder wurden bestätigt und Werner Zimmermann, Stans, mit Applaus zum neuen Präsidenten gewählt.

Tierschau im Jahr 2010
Die Versammlung stimmte dem Vorschlag des Vorstandes zu, im Jahre 2010 eine Ausstellung für Gross- und Kleinvieh durchzuführen, die sich voraussichtlich über drei Tage erstrecken wird. Als OK-Präsident wurde einstimmig Bauernlandammann Martin Ambauen, Beckenried, gewählt. Ambauen zeigte sich darüber erfreut und setzt sich zum Ziel, dass mit dieser Ausstellung sowohl der bäuerlichen wie auch der nichtbäuerlichen Bevölkerung allerhand Besonderheiten geboten werden sollen.

Paul Küchler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.