WIESENBERG/GOSSAU: Der gemeinsame Glaube verbindet

In Gossau findet ab Freitag der Deutschschweizer Weltjugendtag statt. Als Organisator mittendrin ist Martin Iten aus Wiesenberg.

Drucken
Teilen
Martin Iten setzt sich für den Weltjugendtag ein. (Bild Geri Wyss/Neue NZ)

Martin Iten setzt sich für den Weltjugendtag ein. (Bild Geri Wyss/Neue NZ)

Bereits zum 25. Mal findet der Deutschschweizer Weltjugendtag statt. Rund 800 Jugendliche treffen sich diese Woche vom 16. bis 18. April in Gossau – «im Zeichen einer dynamischen katholischen Kirche und eines vertrauensvollen Glaubens», wie die Organisatoren mitteilen. Die Jugendlichen feiern Gottesdienste, besuchen Workshops rund um Glaubensfragen und lassen es krachen bei Konzerten von Bands mit christlichem Hintergrund.

Martin Iten aus Wiesenberg ist einer der Organisatoren, die einen solchen Anlass ermöglichen. Ein 15-köpfiges Team junger Leute nimmt sich ehrenamtlich dieser Aufgabe an. «Es ist viel Arbeit, doch wir engagieren uns aus Überzeugung», sagt der 23-Jährige.

Am Weltjugendtag träfen sich die unterschiedlichsten Leute, doch was sie verbinde, sei der gemeinsame Glauben, so der Polygraf aus Wiesenberg.

Joël von Moos

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung.