WIRTSCHAFT: Nidwaldner Betriebe sind optimistisch

In Nidwalden läuft die Wirtschaft wie geschmiert. Über 95 Prozent der Firmen schätzen die Aussichten als befriedigend bis gut ein. Das ist ein neuer Höchstwert.

Drucken
Teilen
Ein hoher Auftragsbestand führt zu einer guten oder teilweise fast zu hohen Auslastung im Baugewerbe. Im Bild die Baustelle der Pilatus Flugzeugwerke in Stans am 1. Juli 2014. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Ein hoher Auftragsbestand führt zu einer guten oder teilweise fast zu hohen Auslastung im Baugewerbe. Im Bild die Baustelle der Pilatus Flugzeugwerke in Stans am 1. Juli 2014. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Die Wirtschaftsförderung stützt sich auf eine von ihr im ersten Quartal durchgeführten Umfrage, bei 265 Betriebe angeschrieben worden sind. Allgemein sei die Wirtschaft nach wie vor in einer hervorragenden Verfassung, lautet das Fazit aus den Antworten von knapp 200 Betrieben.

Zwischen den einzelnen Branchen gibt es aber durchaus Unterschiede. Im Baugewerbe, im übrigen Gewerbe, im Handel und bei den Dienstleistern meldeten 90 Prozent der Betriebe einen genügenden bis guten Auftragsbestand.

Im Baugewerbe ist die Auslastung fast zu hoch. Beim übrigen Gewerbe und im Handel nahm in jedem 4. Betrieb die Auslastung ab, dies weil der Auftragsbestand etwas abgenommen hat.

Weniger rosig geht es der verarbeitenden Industrie. Der melden neu 30 Prozent der Betriebe eine ungenügende Auftragslage. Dies ist deutlich mehr als in der Vorperiode. (sda)