Wirtschaftsförderung mit neuer Leitung

Diana Hartz ist vom regierungsrat Nidwalden zur neuen Leiterin der Wirtschaftsförderung Nidwalden ernannt worden. Hartz arbeitete seit Ende 2008 bei der Wirtschaftsförderung als Projektleiterin.

Drucken
Teilen
Diana Hartz, Leiterin der Wirtschaftsförderung Nidwalden. (Bild: PD)

Diana Hartz, Leiterin der Wirtschaftsförderung Nidwalden. (Bild: PD)

Das Anstellungsverhältnis von Diana Hartz als Leiterin der Wirtschaftsförderung Nidwalden beginnt rückwirkend per 1. Januar 2011, wie die Volkswirtschaftsdirektion Nidwalden am Donnerstag mitteilte. Diana Hartz stammt aus Düsseldorf und lebt mit ihrer Familie in Hergiswil. Hartz tritt die Nachfolge von Hans-Peter Lüthi an, der per Ende Jahr 2010 nach vierjähriger Tätigkeit als kantonaler Wirtschaftsförderer in die Privatwirtschaft wechselte.

Umfangreiches Netzwerk

Diana Hartz war seit November 2008 beim Kanton Nidwalden als Projektleiterin im Bereich der Wirtschaftsförderung angestellt. Im Zeitraum 2001 bis 2008 arbeitete Diana Hartz zeichnet sich durch ein umfangreiches Netzwerk zu Unternehmen und Investoren in Europa, Asien und Nordamerika aus. Zudem verfügt Hartz laut Mitteilung als Diplom-Ökonomin der Universität Augsburg über fundiertes Wissen in den Bereichen Volkswirtschaft- und Betriebswirtschaft.

pd/zim