Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wirzweli-Bahn macht erneut Verlust

Die Rechnung der Luftseilbahn Wirzweli-Dallenwil AG schliesst für das Jahr 2017 mit einem Minus von 65'800 Franken. Das Wintergeschäft lief wiederum schlecht.
Die Wirzweli-Bahn. (Archivbild NZ)

Die Wirzweli-Bahn. (Archivbild NZ)

Einstimmig haben die 60 anwesenden Aktionäre an der Generalversammlung vom Mittwochabend die Jahresrechnung der Luftseilbahn Dallenwil–Wirzweli AG genehmigt. Sie schliesst mit einem Jahresverlust von 65'800 Franken ab. «Das Wintergeschäft war auch im vergangenen Jahr sehr schlecht. Den Winterbetrieb konnten wir nur an 40 Tagen aufrechterhalten – gefolgt von einem mässigen Frühling mit schlechtem Wetter, vor allem an den Wochenenden», sagt Geschäftsführerin Hanny Odermatt.

Bereits im Vorjahr resultierte ein Verlust. Dieser betrug 195 300 Franken. Wegen des defizitären Wintergeschäfts hat die Geschäftsleitung schon vor längerer Zeit beschlossen, den Skibetrieb spätestens nach dem Winter 2020/21 auf dem Wirzweli einzustellen. (map)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.