WOLFENSCHIESSEN: Aussprache mit Gemeindebehörden

Der Regierungsrat hat gestern Dienstag den Gemeinderat sowie den Schulpräsidenten von Wolfenschiessen zu einer Aussprache getroffen.

Drucken
Teilen

Die Zusammenkunft fand in der neuen Aula Zälgli statt. Diskutiert wurden laut einer Medienmitteilung der Staatskanzlei Nidwalden unter anderem die Anbindung Wolfenschiessens ans öffentliche Verkehrsnetz, der Deponie-Standort Ännerberg sowie Anliegen der Schulgemeinde. Im offen geführten Gespräch hätten Standpunkte geklärt und Lösungsansätze aufgezeigt werden können.

Die Nidwaldner Regierung messe dem partnerschaftlichen Zusammenwirken von Kanton
und Gemeinden grosse Bedeutung bei und lege entsprechend Wert auf die Pflege persönlicher Kontakte zwischen den beteiligten Behörden, heisst es weiter. Innerhalb einer Legislatur trifft sich die Kantonsregierung turnusgemäss mit jeder Gemeinde. Pro Jahr finden drei solcher Treffen statt.

ana