WOLFENSCHIESSEN: Bärenstarker Auftakt in Wolfenschiessen

Gross war der Spass am Kinder­umzug. Mit dabei: Frohsinn­vater Stefan I. und Priska.

Richard Greuter
Drucken
Teilen
Dieses Dreierteam bildet vor der Kamera ein Dreamteam. (Bild: Richard Greuter)

Dieses Dreierteam bildet vor der Kamera ein Dreamteam. (Bild: Richard Greuter)

Der Kinderumzug in Wolfenschiessen zeigt klar: Nachwuchs gibt es genug! Viele Knirpse genossen gestern einen farbenfrohen Umzug. Besuch erhielten sie vom Frohsinnpaar Stefan I. und Priska, welches in einer Kutsche durch den Umzug geführt wurde. Ausgerüstet mit Trommeln und Trompeten, gaben die Nachwuchsfasnächtler gestern den Ton an. Verkleidet als Häsli, Schneewittchen, Affe oder auch als Räuber, Piraten oder Bären trieben die Sprösslinge ihr Unwesen. Selbst der Hochadel war mit Königen und Prinzessinnen vertreten.

Bild: Richard Greuter / Neue NZ
24 Bilder
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ
Bild: Richard Greuter / Neue NZ

Bild: Richard Greuter / Neue NZ

Grosse Gestaltenvielfalt

Die grösseren Fasnächtler liefen selber mit, die ganz kleinen wurden in Anhängern oder Schiffen nachgezogen. So auch der dreijährige Manuel aus Büren. Auf die Frage, ob ihm die Fasnacht gefalle, meint er kurz: «Ja, ich will zur Guggenmusik.» Sein Papi spiele eben bei der Guggenmusik Projekt-04, verriet Mami Heidi Amstutz. Etwas weiter Trix und Wäli Bissig mit ihren vier Kindern. «Wir gehen gerne an die Fasnacht und laufen auch in Stans mit», verrät Wäli Bissig. Auszumachen waren auch vier Oberrickenbacher Frauen, welche das Jagdbanngebiet Bannalp thematisierten. Im Disco-Outfit der 70er-Jahre genoss auch Reto Gabriel, Präsident der Ortsgruppe Wolfenschiessen, das Geschehen. «Die Fasnacht gehört zu meinem Leben.» Eröffnet wurde der Umzug wie immer von der Gugge Ribi-Häxä, dieses Jahr im Cowboy-Look. Mit dabei auch die Guggen-Veteranen Projekt-04: 14 ehemalige Guggenmusikanten spielen seit 10 Jahren als zusammengewürfelte Gruppe.

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie unter www.luzernerzeitung.ch/leserbilder oder gleich hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Rund 200 bis 300 Kinder genossen einen herrlichen Fasnachtsumzug. Ein ganz kleiner Teilnehmer mit seinem Mami. (Bild: Richard Greuter (Ennetbürgen, 9. Feb. 2018))
2 Bilder
Ein fröhlicher Gruss vom Fritschi-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)

Rund 200 bis 300 Kinder genossen einen herrlichen Fasnachtsumzug. Ein ganz kleiner Teilnehmer mit seinem Mami. (Bild: Richard Greuter (Ennetbürgen, 9. Feb. 2018))