WOLFENSCHIESSEN: Bund befragt Bevölkerung zum Wellenberg

Das Bundesamt für Energie will wissen, was die Bevölkerung zu Endlagern von radioaktiven Abfällen denkt. Deshalb startet sie eine Volksbefragung.

Drucken
Teilen
Der Wellenberg – potentieller Standort für ein Atom-Tiefenlager. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Der Wellenberg – potentieller Standort für ein Atom-Tiefenlager. (Bild: Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Ab August verschickt die ETH Zürich im Auftrag des Bundes rund 1000 Fragebogen an zufällig ausgewählte Personen innerhalb und ausserhalb der potenziellen Standortgebiete. Zudem werden rund 40 persönliche Interviews durchgeführt.

Ein Projektteam an der ETH untersucht die Haltungen und Meinungen in der Deutschschweiz in Bezug auf die Entsorgung radioaktiver Abfälle. In den Medien kommen primär zwei engagierte Kerngruppen zu Wort. Einerseits sind dies die Befürworter eines geologischen Tiefenlagers, andererseits diejenigen Personen, die ein geologisches Tiefenlager ablehnen. Die Meinungen und Argumente beider Gruppen sind weitgehend bekannt. Studien zeigen, dass diese beiden Gruppen nur einen Teil der Bevölkerung vertreten. Weitgehend unbekannt ist aber, was der Grossteil der Schweizer Bevölkerung über die Entsorgung radioaktiver Abfälle denkt.

Der Schlussbericht soll am 1. Semester 2011 vorliegen.

rem