WOLFENSCHIESSEN: Deliktserie in Wolfenschiessen: Polizei nimmt 31-jährigen Schweizer fest

Die Kantonspolizei Nidwalden hat einen 31-Schweizer festgenommen. Er ist geständig, vier Fahrzeugaufbrüche, einen Einbruchdiebstahl sowie eine Sachbeschädigung verübt zu haben.

Drucken
Teilen
Ein Mann versucht in ein Auto einzubrechen (gestellte Szene). (Bild: Keystone)

Ein Mann versucht in ein Auto einzubrechen (gestellte Szene). (Bild: Keystone)

In Wolfenschiessen ereigneten sich in der Zeit von Samstag, 6. Mai, bis  Mittwoch, 10. Mai, mehrere Fahrzeugaufbrüche, mehrere Sachbeschädigungen sowie ein Einbruchdiebstahl und ein Einbruchversuch in ein Lebensmittelgeschäft. Gestützt auf die polizeilichen Ermittlungen konnte am Donnerstag, 18. Mai, ein 31-jähriger Schweizer in Wolfenschiessen festgenommen werden, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Montag mitteilte.

Der Beschuldigte zeigte sich in der Folge geständig vier Fahrzeugaufbrüche, einen Einbruchdiebstahl sowie eine Sachbeschädigung verübt zu haben. Ob sich der Täter noch für weitere Delikte verantworten muss, ist Gegenstand von weiteren Ermittlungen.

Bei den Delikten entstand ein Sachschaden von über 10‘000 Franken. Der genaue Deliktsbetrag ist noch nicht bekannt, dürfte aber mehrere 1000 Franken betragen.

Der Beschuldigte muss sich für die unterschiedlichen Vermögensdelikte sowie einer Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft Nidwalden verantworten.

pd/zim