WOLFENSCHIESSEN: Dialekt-Musical: «Eppis Bsundrigs will es sey»

Am Familiengottesdienst in Wolfenschiessen ist heute Abend ein Krippenspiel in Form eines Musicals zu sehen. In der Hauptrolle: der neun Tage alte Nick.

Drucken
Teilen
Karin Durrer in der Rolle der Maria. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Karin Durrer in der Rolle der Maria. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Wer kennt sie nicht, die Weihnachtsgeschichte? Jedes Jahr erzählen Krippenspiele landauf, landab die Geschichte von Maria und Josef in einem Stall zu Bethlehem und von den Hirten auf dem Felde. Die Organisatoren des diesjährigen Krippenspiels in Wolfenschiessen haben sich für die Form eines Musicals entschieden. Unter der Leitung von Monika Mathis haben acht- bis elfjährige Buben und Mädchen sowie eine Harfenistin und drei Sängerinnen ein Rollenspiel einstudiert, das den Weg der Hirten vom Feld bis nach Bethlehem zu Jesus beschreibt.

Das Krippenspiel beginnt auf dem Feld bei den schlafenden Hirten. Ein Engel verkündet den Hirten, die sich fürchteten, eine frohe Botschaft. «Das Kind macht euch glücklich und froh», berichtet der Engel, der von der achtjährigen Cassandra Albert verkörpert wird. Alsdann machen sich die Hirten auf den Weg nach Bethlehem und übergeben dem Kindlein Jesus ihre Geschenke. Die Hauptrolle dieser Weihnachtsgeschichte – nämlich diejenige von Jesus Christus – spielt der vor neun Tagen geborene Nick Helfenstein.

Richard Greuter

HINWEIS
Der Weihnachtsgottesdienst mit dem Krippenspiel findet am (heutigen) Donnerstagabend um 17 Uhr in der Pfarrkirche Wolfenschiessen statt.