WOLFENSCHIESSEN: Erste Bauarbeiten sind gestartet

Entlang der Engelbergeraa sind die Baumaschinen aufgefahren. Das Dorf wird nun besser vor dem Hochwasser geschützt.

Map
Drucken
Teilen
Keine Mondlandschaft, sondern die grosse Baustelle für die Hochwasserschutzmassnahmen an der Engelbergeraa. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Keine Mondlandschaft, sondern die grosse Baustelle für die Hochwasserschutzmassnahmen an der Engelbergeraa. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Auf dem 10 Kilometer langen Abschnitt zwischen Dallenwil und Mettlen bei Grafenort haben die Hochwasserschutzmassnahmen begonnen. «Ein Hauptziel ist es, das sehr komplexe Geschieberegime in den Griff zu bekommen und die geforderten Schutzziele zu gewährleisten», erklärt Werner Fessler, der beim Kanton Nidwalden für den Bereich Wasserbau und Naturgefahren zuständig ist. Einfacher gesagt als getan. Denn hier zwängt sich die Engelbergeraa in einem schmalen Bachbett zwischen Bahnhof und Landwirtschaftsland hindurch.