WOLFENSCHIESSEN: Gewinn für Mensch und Natur

Zur Einweihung des renaturierten Lochrütibaches und des neuen Fussweges lud der Gemeinderat zu einer Feier. 2,7 Millionen Franken wurden total verbaut.

Rosmarie Berlinger
Drucken
Teilen
Im Zusammenhang mit der Renaturierung des Lochrütibaches führt nun ein Fussweg entlang des Bachlaufes zwischen Ennetacher und Lochrüti. (Bild: Rosemarie Berlinger / Neue NZ)

Im Zusammenhang mit der Renaturierung des Lochrütibaches führt nun ein Fussweg entlang des Bachlaufes zwischen Ennetacher und Lochrüti. (Bild: Rosemarie Berlinger / Neue NZ)

«Sympathisch ist die Idee des Gemeinderates, uns zur Einweihung dieses Millionen-Projektes einzuladen», meinte eine ältere Wolfenschiesser Besucherin am vergangenen Samstag. Die Einladung zur Einweihung des sanierten Lochrütibaches wurde denn auch von rund 100 Bürgerinnen und Bürgern gerne angenommen. Aus allen Richtungen des Gemeindegebietes sowie auf dem neu dem Bach entlang führenden Fusswegs flanierten die Besucher zum Ort des Einweihungsaktes im Bereich der Baracke im Ennetacher.

Schutz und Naherholung

Auslöser für das Projekt war in erster Linie die Gewährleistung eines angemessenen Hochwasserschutzes für die Industriezone und die bestehenden Liegenschaften im Landwirtschaftsgebiet gewesen. Die Gemeindeversammlung Wolfenschiessen hatte an der Herbstversammlung 2010 einem Kredit von 2,7 Millionen Franken (Bundessubvention 1,89 Millionen Franken) für die wasserbaulichen Massnahmen Lochrütibach zugestimmt.

Der neue dem Lochrütibach entlang führende Fussweg soll bei der Bevölkerung für staunende Momente im schönen Naherholungsgebiet sorgen. Der Weg besteht aus den Abschnitten Humligen-Ennetacher und Ennetacher-Lochrüti.