WOLFENSCHIESSEN: Leitplanke durchbohrt Auto - Mitfahrer tot

In Wolfenschiessen ist es am Donners­tag zu einem tragischen Selbst­unfall gekommen. Ein Mann wurde dabei getötet.

Drucken
Teilen
Der Unfallort. (Bild Kapo Nidwalden)

Der Unfallort. (Bild Kapo Nidwalden)

Ein Personenwagen kollidierte am Donnerstag auf der Strecke von Engelberg in Richtung Stans mit der Leitplanke. Wie die Kantonspolizei Nidwalden in einer Mitteilung schreibt, durchbohrte diese das Fahrzeug. Dadurch wurde der Beifahrer so unglücklich getroffen, dass der 55-jährige Mann tödliche Verletzungen erlitt und auf der Unfallstelle verstarb.

Der 68-jährige Fahrzeuglenker blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock und wurde mit dem Rettungsfahrzeug ins Kantonsspital Nidwalden eingeliefert. Zwei im Auto mitgeführte Hunde wurden in eine Tierklinik gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Zur Bergung des Verstorbenen musste die Stützpunktfeuerwehr Stans aufgeboten werden. Zur Verkehrslenkung stand eine Gruppe der Feuerwehr Wolfenschiessen im Einsatz.

Die Hauptstrasse war für zirka 2,5 Stunden gesperrt. Trotz der Umleitung von und in Richtung Engelberg entstand eine Verkehrsbehinderung. Die Gründe welche zum Verkehrsunfall führten, sind noch unklar.

sab