WOLFENSCHIESSEN/BUOCHS: Unfall in alkoholisiertem Zustand und zu schnell gefahren

Am Montag kam es in Wolfenschiessen zu einem Autounfall. Verletzt wurde dabei niemand. In Buochs wurde ein Autofahrer mit massiv zu hoher Geschwindigkeit gemessen.

Drucken
Teilen

Der Unfall in Wolfenschiessen ereignete sich am Montagabend gegen 22.30 Uhr, teilt die Kantonspolizei Nidwalden am Dienstag mit. Ein 66-jähriger Autofahrer fuhr aus einem Parkfeld auf die Hauptstrasse. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Auto und kollidierte seitlich mit einem Eisenpfosten. Der Lenker wies Anzeichen von Angetrunkenheit auf. Der durchgeführte Atemlufttest ergab einen Wert von 1.1 Promille. Der Führerausweis wurde dem Fahrer zuhanden der Administrativbehörde vorläufig abgenommen.

67km/h zu schnell

Am Montag führte die Verkehrspolizei von 20.40 bis 22.45 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung in Buochs auf der Beckenriederstrasse, beim sogenannten Stigli, durch. Am Messort beträgt die erlaubte signalisierte Geschwindigkeit 60km/h. Ein Auto mit ausserkantonalem Kennzeichen wurde mit 127km/h gemessen, was eine Überschreitung von 67km/h ergibt. Die Auswertung der Kontrolle insgesamt ergab eine Übertretungsquote von zehn Prozent.

pd/spe