Zehn Ob- und Nidwaldner Jungtalente an den Schweizer Berufsmeisterschaften

Zwischen September und November finden die Schweizer Berufsmeisterschaften statt. Mit dabei beim Kampf um die Krone: sieben Obwaldner und drei Nidwaldner.

Drucken
Teilen

(stp) Bald messen sich die besten jungen Talente bei den Schweizer Berufsmeisterschaften miteinander. Aufgrund der Coronapandemie werden die Swiss Skills Championships 2020 dezentral und verteilt über die ganze Schweiz ausgetragen.

Von den rund 700 jungen Berufsleuten, welche sich in der letzten Phase ihrer Lehre befinden oder diese kürzlich abgeschlossen haben, sind auch zehn Personen aus den Kantonen Ob- und Nidwalden dabei. Diese sind:

  • Fabian Bieri (Gebäudetechnikplaner EFZ) aus Giswil
  • Denis Durrer (Elektroniker EFZ) aus Kägiswil
  • Alina Müller (Polygrafin EFZ) aus Giswil
  • Ivan Riebli (Fahrzeugschlosser EFZ) aus Giswil
  • Simon Rohrer (Automobilmechatroniker EFZ) aus Melchtal
  • Erik Scheurer (Hufschmied EFZ) aus Engelberg
  • Elias von Atzigen (Polymechaniker EFZ) aus Alpnach Dorf
  • Meris Becirovic (Bäcker-Konditor-Confiseur EFZ) aus Stans
  • Sara Flühler (Restaurantfachfrau EFZ) aus Oberdorf
  • David Zumbühl (Informatiker EFZ) aus Wolfenschiessen

Die Berufsverbände haben die Teilnehmenden selektioniert. Die Qualifikationskriterien haben dabei jeweils variiert. Acht Wettbewerbe finden in der Zentralschweiz statt – den Start machen die Plattenleger am 9. September in Dagmersellen.