ZENTRALBAHN: Der neuste Fink heisst «Stadt Luzern»

Fünf Züge des Modells Fink hat die Zentralbahn bestellt, der erste geht jetzt in Betrieb. Am Dienstag wurde die neue Komposition auf den Namen «Stadt Luzern» getauft.

Drucken
Teilen
Sie freuen sich über das Roll-out der neuen Komposition: Renato Fasciati, Geschäftsführer der Zentralbahn, Stefan Roth, Luzerner Stadtpräsident und Gerhard Züger, Leiter Produktion und Rollmaterial. (Bild: pd)

Sie freuen sich über das Roll-out der neuen Komposition: Renato Fasciati, Geschäftsführer der Zentralbahn, Stefan Roth, Luzerner Stadtpräsident und Gerhard Züger, Leiter Produktion und Rollmaterial. (Bild: pd)

Im Herbst 2014 hat die Zentralbahn weitere Fünf Kompositionen des bereits im Einsatz stehenden Typs »Fink» bestellt. In den vergangenen Wochen wurde die erste Komposition aus dem Werk der Stadler Rail AG in Bussnang ausgeliefert. Nach intensiven Testphasen und -fahrten, schreibt das Bahnunternehmen in einer Mitteilung, sei der Zug bereit für den fahrplanmässigen Einsatz.

An einer Feier mit Zugstaufe in Luzern wurde das Fahrzeug offiziell eingeweiht und dem Betrieb übergeben. Dass der Luzerner Stadtpräsident Stefan Roth, Taufpate war, hat einen guten Grund: Die neue Zugskomposition trägt den Namen «Stadt Luzern».

In den nächsten fünf Monaten sollen die restlichen vier Züge ausgeliefert und laufend in Betrieb genommen werden. Ende November 2016 wird die Auslieferung des fünften und letzten Zugs erwartet.


red/cv