Zentralbahn-Zug fuhr schon 25-mal um die Welt

Am Dienstagmittag überschritt ein Schmalspur-Panorama-Triebzug (Spatz) der Zentralbahn die Ein-Millionen-Kilometer-Grenze. Er soll den Pendlern aber mindestens noch bis 2025 seine Dienste erweisen.

Drucken
Teilen
Der Kilometerzähler des Spatz-Zugs. (Bild: PD)

Der Kilometerzähler des Spatz-Zugs. (Bild: PD)

Eine Million Kilometer: Der Zug mit Abfahrt in Meiringen um 11.44 Uhr und Ankunft in Interlaken um 12.24 Uhr hat diese Grenze am Dienstag überschritten, wie die Zentralbahn mitteilt.

Der Kilometerzähler des Spatz-Zugs. (Bild: PD)

Der Kilometerzähler des Spatz-Zugs. (Bild: PD)

Der Ein-Millionen-Kilometer-Zug ist seit dem 9. Dezember 2004 in Betrieb. Die Bahn fuhr die besagte Distanz in knapp sieben Jahren – dies entspricht 25 Erdumrundungen. Der zwischen Meiringen und Interlaken verkehrende Zug hat die rund 30 Kilometer lange Strecke demnach schon mehr als 33'333-mal absolviert.

«Weiterflug» bis 2025

Dieser Spatz-Zug soll noch bis mindestens 2025 den Pendlern seine Dienste erweisen. «Mit besonderen Instandhaltungs- und Erneuerungsmassnahmen sogar bis zum Jahr 2035», erklärt Gerhard Züger, Leiter Produktion und Rollmaterial, und fügt an: «Diese Kilometerleistung ist für eine Meterspurbahn in dieser Zeit schon aussergewöhnlich.»

pd/chg