ZIRKUS GO: Stanser Gemeindeparkplatz als Zirkusdorf

Nach fünf Jahren Unterbruch gastiert der Zirkus Gasser-Olympia wieder in Stans. Am Donnerstag findet die letzte Aufführung statt, bevor es ins Berner Oberland geht.

Drucken
Teilen
Der Schweizer Artist Andreas Martines in der Manege des Zirkus GO. (Bild Corinne Glanzmann)

Der Schweizer Artist Andreas Martines in der Manege des Zirkus GO. (Bild Corinne Glanzmann)

Hochkarätige Artistinnen und Artisten, Clowns, Tiernummern, und alles begleitet von einer Zirkus-Livemusik – das bietet der Zirkus Gasser-Olympia auf seiner ausgedehnten Schweizer Tour. Drei Tage lang hat er seine Zelte auf dem Gemeindeparkplatz in Stans aufgeschlagen. Allerdings findet heute Donnerstagnachmittag bereits die letzte Vorstellung im Nidwaldner Hauptort statt. Beste Chance, das artistisch hochstehende, spannende und abwechslungsreiche Programm aus nächster Nähe zu bestaunen. Damit die kunstvolle Artistik vollends genossen werden kann, verwöhnt die Küchen- und Servicebrigade Besucherinnen und Besucher mit Speis und Trank. «70 Angestellte tragen zum erfolgreichen Gelingen unserer Tournee bei», verriet die für Öffentlichkeitsarbeit zuständige Mitarbeiterin Ursula Rohr.

Internationale Stars
Den Zirkus Gasser-Olympia (GO) als ein internationales Dorf auf Rädern zu bezeichnen, sei gar nicht abwegig, ergänzt Ursula Rohr. Menschen aus verschiedensten Ländern wie Bulgarien, Polen, Russland, Ukraine, Moldawien, Marokko, China, Deutschland, Italien, Tschechien und der Schweiz leben jede Saison im Zirkus-Dorf GO.

Rosmarie Berlinger

Den ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen Sie am 8. Juli in der Neuen Nidwaldner Zeitung.

Hinweis: Zirkus GO: Stans, Gemeindeparkplatz. Heute Donnerstag, 14.30 Uhr.