Zustimmung zu Handy-Antennen-Planung in Stans

Die Gemeindeversammlung hiess alle Geschäfte gut.

Sepp Odermatt
Hören
Drucken
Teilen

Zur Gemeindeversammlung vom Mittwoch in Stans erschienen 289 Personen. Sie genehmigten das Budget 2020, das bei einem Aufwand von 39,3 Millionen Franken mit einem Aufwandüberschuss von 754'400 Franken abschliesst. Investiert wird im nächsten Jahr voraussichtlich für rund 4 Millionen Franken. Der Steuerfuss für natürliche Personen bleibt bei 2,45 Einheiten bestehen und wurde gutgeheissen.

Zum Antrag des Gemeinderates auf Zustimmung zur Teilrevision der Nutzungsplanung betreffend Bestimmungen für Mobilfunkantennen sagten die anwesenden Stimmbürger ebenfalls Ja. Zudem wird die Parzelle zwischen A2, Ennetbürger-, Kreuzstrasse und der Autobahneinfahrt Richtung Gotthard nach der gestrigen Annahme durch die Versammlung von der Zone für öffentliche Zwecke in die Sondernutzungszone umgewandelt.