Zwei Jahre Vollsperrung sind vorbei

Die Arbeiten am Loppernordhang schreiten planmässig voran. Die Autobahnausfahrt Hergiswil sowie die Einfahrt Reigeldossen auf der Autobahn A2 gehen am Freitag wieder auf.

Drucken
Teilen
Demontage des Krans im Bereich Reigeldossen am Lopper Mitte Juli. Nun werden auch die Autobahn-Auffahrt und die Ausfahrt Hergiswil wieder geöffnet. (Bild: Christian Perret)

Demontage des Krans im Bereich Reigeldossen am Lopper Mitte Juli. Nun werden auch die Autobahn-Auffahrt und die Ausfahrt Hergiswil wieder geöffnet. (Bild: Christian Perret)

Die Ausfahrt Hergiswil und die Auffahrt Reigeldossen werden voraussichtlich am Freitag, 14. Oktober wieder für den Verkehr freigegeben werden können. Dies schreibt das Bundesamt für Strassen (Astra). Falls es regnen sollte, könnte sich die Öffnung verzögern. Spätestens in der darauffolgenden Woche sollten auch die Behinderungen auf der Kantonsstrasse aufgehoben werden können.

Mit den ausgeführten Arbeiten ist die Sicherheit für alle Strassenbenützer erheblich verbessert worden, schreibt das Astra weiter. In Zukunft werden die neu erstellten Schutzanlagen wie auch die gesicherten Felspartien in ein Überwachungs- und Inspektionskonzept integriert, damit die Sicherheit auch längerfristig gewährleistet werden kann. Die topografische Situation am Lopper wird auch künftig punktuelle Behinderungen für den
Verkehr bringen, heisst es.

Beim Felssturz am 12. Oktober 2009 hatten sich rund 100 Tonnen Gesten am Lopperberg gelöst. Ein Teil stürzte auf die Kantonsstrasse. Dabei wurde ein Revierförster auf Inspektionstour von herabfallenden Steinen getroffen. Er erlitt schwere innere und Beinverletzungen.

Die mehr als 200 Meter hohe Felswand wurde ganzflächig gereinigt. Zwischen April 2010 und Mai 2011 wurden die beiden Dörfer Hergiswil und Stansstad mit einer einspurigen, 490 Meter langen Ponton-Brücke verbunden.

rem/sda