Zwei Unfälle innerhalb von 15 Minuten

Bei einem mysteriösen Selbstunfall in Oberdorf ist am Montagmorgen ein Töfffahrer regungslos neben seinem unversehrten Roller aufgefunden worden. Nur wenig später ereignete sich in Buochs ein Unfall mit drei beteiligten Autos.

Drucken
Teilen

In der Wilgasse in Oberdorf hat sich am Montagmorgen, ca. 6.30 Uhr, ein Unfall mit einem Töfffahrer erreignet.  Beim Eintreffen der Polizei lag der 19-jährige Lenker neben seinem Roller am Boden und war nicht ansprechbar, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt. Der gestürzte Töfffahrer wurde zur Abklärung mit dem Rettungsteam des Kantonsspitals Nidwalden nach Stans ins Spital überführt. Voraussichtlich kann er das Spital am Montag bereits wieder verlassen.

Die genaue Unfallursache wird nun durch die Kantonspolizei Nidwalden abgeklärt. Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können oder den Rollerfahrer kurz davor ge-kreuzt haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Nidwalden (041 618 44 66) zu melden.

Auffahrkollision mit Folgen

Nur wenig später, ca. 6.45 Uhr, fuhren zwei Autos auf der Stanserstrasse von Stans her in Richtung Buochs. Der vordere der beiden Autolenker beabsichtigte links in das Quartier Fadenbrücke abzubiegen. Der nachfolgende Lenker bemerkte dies zu spät und kollidierte mit dem Heck des vorausfahrenden Autos. Dieses wurde durch den aufprall auf die Gegenfahrbahn geschoben und von einem entgegenkommenden Auto erfasst. Bei einem der Lenker wurden Anzeichen von Alkoholkonsum festgestellt und eine Blutprobe angeordnet. 

pd/zim