Noch nie so viele Konkurse und Gründungen

2010 war ein Rekordjahr: Noch nie wurden in der Zentralschweiz so viele neue Firmen gegründet und noch nie gingen so viele Firmen Konkurs. Und dieser Trend soll sich 2011 noch weiter verschärfen.

Drucken
Teilen
Symbolbild Neue SZ

Symbolbild Neue SZ

Im Jahr 2010 wurden in der Zentralschweiz 5670 neue Firmen gegründet. 2009 waren es noch 5265. Das entspricht einer Zunahme um 8 Prozent. Besonders in den Kantonen Nidwalden (+ 17 Prozent) und Luzern (+ 16 Prozent) hat die Anzahl der Firmengründungen im Jahr 2010 stark zugenommen. Der Kanton Uri ist der einzige Kanton der Zentralschweiz, in dem 2010 weniger Firmen gegründet wurden als 2009. Die Anzahl der Firmengründungen nahm um 14 Prozent ab. Das ist der schlechteste Wert der ganzen Schweiz.

Obwalden mit vielen Konkursen

Allerdings mussten im Jahr 2010 laut einer Studie von Dun & Bradstreet auch 903 Zentralschweizer Firmen Konkurs anmelden - das ist ein neuer Negativrekord. Gegenüber 2009 entspricht das einer Zunahme um 24 Prozent. Nidwalden ist der einzige Kanton der Zentralschweiz, in dem es 2010 weniger Firmekonkurse gab als im Vorjahr. Besonders hart traft es den Kanton Obwalden, wo die Konkurse gar um 65 Prozent zunahmen. Aber auch in Luzern (+ 50 Prozent), Schwyz (+ 38 Prozent) und Uri (+ 33 Prozent) stieg die Anzahl der Konkurse stark an.

Nationaler Trend

Die Zentralschweiz liegt mit diesen Zahlen im nationalen Durchschnitt. Auch schweizweit war 2010 ein Rekordjahr an Firmengründungen und Konkursen. Im Jahr 2010 wurden insgesamt 37'682 Firmen neu gegründet. Das sind 7 Prozent mehr als 2009. 6204 Firmen gingen Konkurs, was einer Zunahme um 23 Prozent entspricht. Diese Entwicklung wird laut Dun & Bradstreet auch 2011 weitergehen. Vor allem die Konkurse würden noch stärker zunehmen.

pd/das