Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NORD-SÜD-ACHSE: Eine Verhaftung und 16 Anzeigen bei interkantonaler Kontrolle

Am Donnerstag haben auf den Strassen und Schienen entlang der Nord-Süd-Achse in mehreren Kantonen verkehrs- und kriminalpolizeiliche Kontrollen stattgefunden. Eine Person wurde dabei festgenommen, weitere haben gegen das Betäubungsmittelgesetz verstossen.
Die Polizei führte am Geissensteinring in der Stadt Luzern eine Verkehrskontrolle durch (Symbolbild). (Bild: Stefan Kaiser)

Die Polizei führte am Geissensteinring in der Stadt Luzern eine Verkehrskontrolle durch (Symbolbild). (Bild: Stefan Kaiser)

Die verkehrs- und kriminalpolizeilichen Kontrollen haben am Donnerstag auf den Strassen und Schienen entlang der Nord-Süd-Achse in den Kantonen Graubünden, Luzern, Nidwalden, Obwalden, Schwyz, Tessin, Uri, Zug und Zürich gleichzeitig stattgefunden. Spezialisten des Grenzwachtkorps und der Transportpolizei unterstützen dabei die kantonalen Polizeiorganisationen.

Insgesamt kontrollierten die Einsaztkräfte 566 Personen und 314 Fahrzeuge. Eine Person wurde festgenommen. Bei sechs Personen wurden Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Sie werden sich vor der zuständigen Staatsanwaltschaft verantworten müssen. Die Kantonspolizei Schwyz hat in einem Fall 60 mitgeführte Hanf-Stecklinge sichergestellt.

Zwei Personen hatten sich in nicht fahrfähigem Zustand ans Steuer gesetzt. Zudem hätten 32 Verkehrsteilnehmer gebüsst und 16 angezeigt werden müssen, melden die Zuger Strafverfolgungsbehörden.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.