NUOLEN: Online-Spiel gegen Überbauung in Nuolen

Die Gruppe «ripa inculta!» lanciert ein Online-Spiel, in dem das Seeufer des Obersees in Nuolen überbaut werden muss. Dafür sind allerdings unlautere Geschäftspraktiken nötig.

Drucken
Teilen
Im Spiel wird das Seeufer überbaut (PD)

Im Spiel wird das Seeufer überbaut (PD)

Am Obersees in Noulen will das Kies-, Bau- und Baustoffunternehmens Kibag rund 600 Meter Ufer überbauen. Gegner des Projekts schlagen nun mit einem zynischen Online-Spiel mit dem Namen «The KIBAG connection» zurück.

Seeufer wird Feriendorf
Dort kann das Projekt bereits jetzt – allerdings mit unlauteren Geschäftspraktiken – realisiert werden. Diese Parktiken werfen die Initianten auch der Kibag vor. «Sie verwandeln die natürliche Region am Fuss der Buchbergs in ein fremd anmutendes, übernutztes Gebiet, das Feriendörfern in ausländischen Tourismusdestinationen gleicht», beschreibt die Gruppe «ripa inculta» ihr Spiel in einer Mitteilung.

pd/bep