OBERARTH: Boiler in Wohnhaus verursacht Gasalarm

In Oberarth sind am frühen Dienstagmorgen 50 Feuerwehrleute wegen eines vermeintlichen Gasaustritts in einem Wohnhaus ausgerückt. Das verdächtige Zischen stammte aber von einem Boiler, der Druck abbaute.

Drucken
Teilen

Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte, wurde die Schadenwehr von Arth in ihrem Einsatz von der Chemiewehr Schwyz unterstützt. Das Gebiet um das Wohnhaus wurde für eine Stunde abgesperrt. Fünf Personen wurden vorsorglich evakuiert.

Nach verschiedenen Messungen gab die Chemiewehr Entwarnung. Gas war keines ausgetreten, und es hatte keine Explosionsgefahr bestanden. Ein Druckabbau im Boiler, der in einem Anbau des Wohnhauses untergebracht ist, hatte das Zischen verursacht.

sda