OBERARTH: «Burglind» macht aus Autobahn-Baustelle ein Schlachtfeld

Die A4 zwischen Küssnacht und Goldau war am Mittwochnachmittag mehrere Stunden gesperrt. Der Sturm hat beim Schönegg-Tunnel die Baustelle beschädigt, wie Videoaufnahmen zeigen.

Drucken
Teilen
Die Rottannenstrasse unter der A4 wurde gesperrt. Am Boden Verschalungselemente der Baustelle. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Rottannenstrasse unter der A4 wurde gesperrt. Am Boden Verschalungselemente der Baustelle. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Um die Mittagszeit musste am Mittwoch die Autobahn zwischen Küssnacht und Goldau gesperrt werden. Beim Baustellenbereich Höhe Oberarth richtete «Burglind» Schäden an.

Direkt unter der Fahrbahn, beim Nordportal Schönegg-Tunnel, lagen der Rottannenstrasse entlang blecherne Verschalungen. Quasi uine Baustelle  auf der Baustelle. Bevor man die Autobahn weiter sanieren kann, müssen zuerst die Verschalungen repariert werden.


Die leichten Blechschalen wurden vom Wintersturm weggerissen und landeten verstreut im Wiesland. Die Feuerwehr war entsprechend lang im Baustellenbereich mit Sicherungsarbeiten beschäftigt. Der Verkehr wurde über die Hauptstrasse Arth-Immensee umgeleitet. Gegen 17 Uhr konnte die Fahrtrichtung Süd freigegeben werden, etwa 18 Uhr soll die A4 auch in Gegenrichtung wieder frei befahrbar sein. gh