OBERDORF/SCHWYZ: 17 Jugendliche bauen eine Solaranlage

Eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach eines Stalles in Schwyz: Das Besondere daran ist, dass die Anlage von Jugendlichen montiert wurde.

Drucken
Teilen
Impression von den Bauarbeiten. (Bild Greenpeace/Anne von Flüe)

Impression von den Bauarbeiten. (Bild Greenpeace/Anne von Flüe)

Seit Donnerstag befindet sich auf dem Wohnhaus und dem Stall der Junghennenaufzucht von Benno Pfyl in Obdorf/Schwyz eine Fotovoltafikanlage. Installiert wurde diese von 17 Jugendlichen aus dem «SBW Haus des Lernens», einer Privatschule in Frauenfeld. Mit Hilfe von Fachleuten der Solarfirma Megasol bauten die Schüler zwei Solaranlagen mit einer Fläche von 550 Quadratmetern – damit handelt es sich laut Mitteilung schweizweit um die grösste dachintegrierte Anlage ihrer Art. «Es ist für die Jugendlichen ein unvergessliches Erlebnis gewesen», sagte Klassenlehrer Matthias Vogel an einer Medienorientierung. Die 11- bis 16-Jährigen lernten die Unterkonstruktionen auf den Schrägdächern zu montieren, die Panels zu befestigen und zu verkabeln und schliesslich die Anlage ans Netz anzuschliessen.

Die Anlage wird nach der Fertigstellung etwa 20 Haushalte mit klimafreundlichem Strom versorgen können. Die Installierung durch Jugendliche ist im Rahmen von «JugendSolarProjekt» von Greenpeace Schweiz zu Stande gekommen. In gleichen Rahmen wurden in der Schweiz bereits 177 Anlagen installiert.

Irene Infanger/red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.

(Bild Greenpeace/Anne von Flüe)