OBERIBERG: Rollerfahrer mit Rega ins Spital gebracht

Ein 17-jähriger Rollerfahrer hat sich in Oberiberg mittelschwere Verletzungen zugezogen. Er stürzte beim Talwärtsfahren und prallte in einen Zaun.

Pd/Rem
Drucken
Teilen
Der 17-Jährige wurde mit der Rega ins Spital gebracht. (Bild: Rega)

Der 17-Jährige wurde mit der Rega ins Spital gebracht. (Bild: Rega)

Der Unfall ereignete sich am Sonntagnachmittag kurz nach 13.30 Uhr in Oberiberg. Ein 17-jährige Lenker war auf einer Spritzfahrt auf der Guggernstrasse unterwegs, als er in einer Linkskurve talwärts die Beherrschung über den Roller verlor und in den rechtsseitigen Zaun prallte. In der Folge kam es zum Sturz und der Lenker prallte auf
den Asphalt.

Beim Unfall zog sich der Lenker mittelschwere Verletzungen zu. Er wurde mit der Rega ins Universitätsspital Zürich geflogen. Beim Lenker, welcher über keinen gültigen Führerausweis verfügte, wurde eine Blutprobe angeordnet.