Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

OBWALDEN

Zahl der Steinböcke in Obwalden soll stabil bleiben

16 Steinböcke dürfen Obwaldner Jäger in diesem Herbst schiessen. Damit soll der Bestand in den Kolonien auf einem an den Lebensraum angepassten Stand gehalten werden. Verschiedene Kantone arbeiten bei der Bestandeskontrolle zusammen.
Martin Uebelhart
Ein Apfelbaum mit zum Teil bereits verfärbten Blättern und abgestorbenen, verfaulten Früchten: Nicht nur in diesem Sommer hatte die Landwirtschaft mit der Trockenheit zu kämpfen. (Bild: Paul Küchler (Sarnen, 13. August 2018))

Dürre bereitete Obwaldner und Nidwaldner Bauern auch früher Sorge

Die Trockenperiode dieses Sommers lässt Erinnerungen an Trockenperioden im letzten Jahrhundert wach werden. Auch damals mussten Wege gesucht werden, um die Schäden in Grenzen zu halten
Paul Küchler
Die Säumer treffen sich am Wochenende in Sachseln. (Bild: PD)

Auf den Spuren der Säumer von Obwalden nach Italien

Zum Auftakt der Säumerwoche von Obwalden ins Val Formazza (I) findet im Dorfzentrum von Sachseln am kommenden Wochenende das Säumerfest mit Marktständen, altem Handwerk, musikalischer Unterhaltung, originellen Festwirtschaften und vielen Saumtieren statt.

Wertsachen am Lungernsee aus Auto gestohlen – Luzerner Polizei sucht Zeugen

Am letzten Samstag wurden am Lungernsee im Kanton Obwalden einer Touristenfamilie Wertgegenstände aus dem Auto gestohlen. Jetzt sucht die Luzerner Polizei Zeugen.
Aktualisiert
So präsentiert sich das Wissibachdelta nach Abschluss der wasserbaulichen Massnahmen. Das neu geschaffene Flachufer mit Wechselwasserzone wird im Herbst 2018 noch bepflanzt und mit Totholzelementen ökologisch aufgewertet. (Bild: PD)

Vorarbeiten für den Hochwasser-Entlastungsstollen verlaufen plangemäss

Die Zufahrtsstrasse zum Auslaufbauwerk des Hochwasser-Entlastungsstollens im Sarneraatal ist asphaltiert und die beiden temporären Brücken über die Grosse Schliere und die Sarneraa sind erstellt. Nun kann mit dem eigentlichen Bau des Stollens begonnen werden.
Eine Tafel weist auf das Verbot im Wald hin. (Bild: Dominic Steinmann/Keystone)

Kantone Obwalden und Nidwalden lockern das Feuerverbot

In Absprache mit den Zentralschweizer Kantonen reduzieren Ob- und Nidwalden ab sofort das generelle Feuerverbot im Freien auf ein Feuerverbot im Wald und Waldesnähe.

Giswiler Gewerbe wirbt mit Pyramiden

Mit zwei Pyramiden will der Gewerbeverein das Interesse für die kommende «gwärb giswil 18» wecken. Rund 100 Firmen und 60 Landwirtschaftsbetriebe nehmen teil.
Philipp Unterschütz
Eine Filmcrew dreht für die SBB im Haltiwaldtunnel der Zentralbahn einen Film. (Archivbild: Nadia Schärli).

Vor zehn Jahren: In Engelberg platzt das Luftschiff

Im aktuellen «Weisch nu» blicken wir auf den August 2008 zurück. Vor zehn Jahren gab es am Bürgenstock noch ein Rock-Open-Air, war der Bau der neuen Brunni-Bahn voll im Gang und zerplatzte am Obwaldner Himmel nicht nur ein Luftschiff, sondern auch der Traum einer Firma.
Matthias Piazza
Werner Nolte. (Bild: PD)

Ein Parteiloser «erbt» den freien Sitz im Sachsler Gemeinderat

Für die Ersatzwahl für den zurückgetretenen Gemeinderat Anton Amrhein (FDP) ist innert der anberaumten Frist nur eine Kandidatur eingegangen: Der parteilose Werner Nolte dürfte in stiller Wahl gewählt werden.
Obere Reihe (von links): Engelberger Gründungsmitglieder Annemarie Amstutz-Stohr, Margret Willimann-Blatter, Rita Eller-Banz und Talammann Alex Höchli. Untere Reihe (von links): Ehrenpräsidentin Verena Jaeggin, Co-Präsidentinnen Isa Bonicalzi und Claudia Cuoghi. (Bild: PD)

Alpinistinnen-Vereinigung feiert in Engelberg

Vor 50 Jahren ist das «Rendez-vous Hautes Montagnes» gegründet worden. Der Engelberger Talammann Alex Höchli freut sich über das Fortbestehen dieser Idee.

Musikalischer Genuss auf Frutt

Bei «Klassik auf der Alp» in Fischers Alpenhotel treten Schweizer Interpreten auf. Es werden bekannte und unbekanntere Werke gespielt.
Blick auf einen Bauernhof in Wilen bei Sarnen. (Bild: PD)

Bauernverbände von Ob- und Nidwalden rufen zur Solidarität beim Futter auf

Aufgrund der Dürre organisieren die Bauernverbände und die Landi Unterwalden eine Börse für Futter und Futterplätze.
Westernhelden unter sich (von links): Old Shatterhand (Christoph Kottenkamp), Winnetou (Tom Volkers) und Old Firehand (Fred Lobin) auf der Freilichtbühne. (Bild: Bild)

"Winnetou II" in Engelberg: Grösseres Spektakel, aber weniger Publikum

Für dieses Jahr haben Winnetou und Old Shatterhand ihre Abenteuer auf der Freilichtbühne am Titlis bestanden. Ob sie trotz Defizit nächstes Jahr weiterreiten, ist noch nicht entschieden. Beteiligte deuten Bedenken an.
Romano Cuonz
In der Gemeinde Engelberg werden am meisten Ferienwohnungen an Ausländer verkauft. (Bild: Corinne Glanzmann (Engelberg, 07. August 2018))

Nur wenige Ausländer wollen eine Ferienwohnung in Obwalden kaufen

Die Nachfrage leidet nach Finanzkrise und Zweitwohnungsinitiative sowie durch teure Angebote.
Franziska Herger
Infos: www.paxmontana.ch
Wettbewerb

Das grosse Sommerquiz über den Kanton Obwalden: Mitmachen und eine Übernachtung im Paxmontana gewinnen

Wie gut kennen Sie die Zentralschweiz? Wir verlosen unter allen Teilnehmern mit dem richtigen Lösungswort 3x eine Übernachtung in einer Suite (SO-MO) inkl. Frühstück im Jugendstil Hotel Paxmontana in Flüeli-Ranft. Mitmachen lohnt sich.

Das Klassik-Open-Air Sarnen klingt nach Süden

Unter dem Titel "Eine Nacht in der Arena di Verona" entführt das diesjährige Klassik-Open-Air die Zuhörer nach Italien.
Die Menschenmassen am Streetfoodfestival "Alpnach isst". (Bild: Patricia Helfenstein-Burch (Alpnach, 11. August 2018))

Tausende Hungrige strömten nach Alpnach

Das erste Street Food Festival in Obwalden zog viel mehr Besucher an als erwartet. Bei Köstlichkeiten aus aller Welt kam jeder, der Kulinarik liebt, auf seine Kosten.
Patricia Helfenstein-Burch
Andreas Riedmann, Balancekünstler aus der Schweiz, zeigt sein Können. (Bilder: André A.Niederberger (Stans, 10. August 2018))

Ein Zirkus für alle Sinne gastiert in Stans, Sarnen und Engelberg

Mit Artistik, Musik und Magie, aber auch mit Gaumenfreuden im Zirkusrestaurant zieht der Circus Gasser-Olympia die Besucher in seinen Bann.
Rosmarie Berlinger
Bauarbeiten an der Rütistrasse in Sarnen. (Bild: Corinne Glanzmann (07. August 2018)

Selbst der Baudirektor warnt: Obwaldner Kantonsstrassen werden zum Flickenteppich

Das Nötigste reparieren, statt langfristig sanieren, lautet momentan das Motto beim Unterhalt der Kantonsstrassen. Durch jahrelangen Spardruck sind die Mittel knapp. Besserung kommt erst langsam in Sicht.
Franziska Herger
Das Bundesgericht in Lausanne. (Bild: Keystone/Laurent Gillieron (Lausanne, 13. April 2017))

Obwaldner Gerichte verletzen Prinzip

Eine Firma sollte zahlen, weil ein Lenker mit dem Firmenauto zu schnell fuhr. Ein Obwaldner Urteil verstösst laut Bundesgericht gegen einen elementaren Grundsatz.
Franziska Herger
Eine Zentralbahn-Komposition im Bahnhof Luzern. (Bild LZ)

Am Vorabend sind in der Zentralbahn Sitzplätze Mangelware

Der Luzern–Interlaken-Express wird immer beliebter. Entsprechend voll sind die Züge. Die Zentralbahn reagiert darauf mit Entlastungszügen. Doch es bräuchte noch mehr Rollmaterial.
Matthias Piazza

Giswiler laden zum grossen Unterwaldner Naturjodelkonzert

Nächste Woche findet das Gipfeltreffen der Unterwaldner Jodler statt. Das 21. Naturjodelkonzert ist für die Gastgeber ein goldenes Jubiläum.
Diese spezielle Nummer gibt es allerdings nicht zu ersteigern - sie war Teil eines Aprilscherzes. (Bild OZ)

Geburtsdatum ist der Favorit bei Nummernauktionen

Maximal wurden bisher 25'000 Franken für ein Nummernschild bezahlt.
Matthias Piazza
Markus von Rotz. (Bild: Corinne Glanzmann)
Kolumne

Kein Volk von Dieben

Redaktionsleiter Markus von Rotz erzählt in seinem «Blitzlicht» von der Genugtuung, dass trotz offenem Autofenster niemand der Versuchung nach einem Griff ins Innere des Wagens erlegen ist.
Markus von Rotz

Viele Teilnehmer am Rugghubel Berglauf trotz Hitze

173 Läufer starten am diesjährigen Rugghubel Berglauf. Fast alle schaffen es ins Ziel – und beinahe gibt es einen Rekord.
Büro eines Sozialdienstes in Obwalden. (Bild OZ)

Sozialdienste müssen in Obwalden vielfach zu teure Wohnungen zahlen

Immer wieder können Gemeinden die Mietzinsrichtlinien für die Sozialhilfe nicht einhalten. Gründe dafür sind der Mangel an günstigem Wohnraum und die Konkurrenz auf dem Wohnungsmarkt. Nidwalden hat ähnliche Probleme.
Franziska Herger
Der Biologe Beat von Wyl inspiziert die von ihm initiierten kleinen Amphibien-Weiher am Wichelsee. (Bilder: Romano Cuonz (Kägiswil, 28. Juli 2018))
Serie

Seltener Reichtum an Naturschönheiten am Wichelsee

Der Wichelsee gilt seit 2005 als Schutzgebiet von Bund und Kanton. Vor einigen Jahren hat der kleine Stausee noch eine Perlenkette mit acht Weihern erhalten. Diese sichern den Fortbestand bedrohter Amphibien.
Romano Cuonz
Am Standort der Pfarrkirche Sarnen geht die Sonne am 21. Juni genau im Einschnitt zwischen Stanserhorn und Chli Horn auf. (Bild: PD)

Ein Rätselhaftes Netz aus Linien verbindet Kirchen und Kapellen in der Zentralschweiz

Der Obwaldner Bildhauer Kurt Sigrist entdeckte in den 1980er-Jahren rätselhafte Verbindungslinien zwischen Kirchenbauten in seiner Heimat. Erstaunlich, dass die Forschung seiner Recherche nie gefolgt ist.
Julia Stephan

In Kägiswil rüstet man sich für ein grosses Kirchenfest

Ende August steigt das «Chiläfäscht-Jubiläum» der Pfarrei Maria Himmelfahrt. Ebenfalls gefeiert wird die soeben beendete Renovation.
Ruedi Wechsler
Die Clowns Hector und Pierrot treten im Circus Harlekin auf. Bilder: PD

In Sachseln und Wolfenschiessen heisst es «Herrreinspaziert» beim Circus Harlekin

Der traditionsreiche Berner Zirkus gastiert nächste Woche in der Region. Mit preisgekrönten Clowns, Spitzenartisten und Tierdressuren wird für jeden etwas geboten.
Kleider und Turnbeutel: Am 13. und am 20. August startet in den meisten Zentralschweizer Gemeinden das neue Schuljahr. (Symbolbild: Keystone/Anthony Anex)

Polizei warnt vor Unfällen: Schulbeginn für Tausende von Kindern aus der Region

Am Montag beginnt in einigen Luzerner Gemeinden, in Engelberg und drei Bezirken des Kantons Schwyz das neue Schuljahr. Die Mehrheit startet aber erst eine Woche später. Viele Vier- und Fünfjährige sind dann erstmals in den Kindergarten unterwegs. Die Zentralschweizer Polizeikorps haben deshalb eine Schulweg-Kampagne gestartet.
Marc Benedetti
Anna Burch

Das sommerliche Grillvergnügen

Anna Burch schreibt im «Ich meinti» über die fehlende Aufmerksamkeit für die Marinade.
Im Haus Espen in Engelberg wird gebaut: Bauherr Josef Infanger und Architektin Petra Engelberger zwischen zwei Zimmern. (Bilder: Corinne Glanzmann (Engelberg, 7. August 2018))

Haus Espen in Engelberg: Duschen im Keller ist Geschichte

Aus dem ehemaligen Truppenhaus Espen  wird eine neue Unterkunft mit Massenlager, Hotelzimmern und einem Restaurant. Das moderne Lagerleben bringt Komfort, dafür auch leicht höhere Preise. Das Haus soll im Dezember eröffnet werden.
Franziska Herger
Der Nidwaldner Ernst Odermatt (75) ist vor 5 Jahren in die Ukraine ausgewandert. Er ist leidenschaftlicher Orientierungsläufer - beim Training begleitet ihn Hund Afina. (Bild: PD)

Von Ennetbürgen in die Ukraine: «Mein Körper ist wie ein Auto»

Drei Jahre machte der Senioren OL-Weltmeister Ernst Odermatt Wettkampfpause. In dieser Zeit baute er sich in der Ukraine eine neue Existenz auf und baute sich ein eigenes Haus – nun gab der Ennetbürger überraschend sein Lauf-Comeback.
Philipp Unterschütz
Die Alp Bleiki oberhalb von Niederrickenbach leidet unter der Trockenheit der vergangenen Wochen. (Bild: PD (7. August 2018))

Obwaldner und Nidwaldner Alpen: Wasser und Futter werden knapp

Die Bauern kämpfen mit den Auswirkungen von Hitze und Trockenheit. Bei der Rückkehr von den Alpen werden sie jedoch nicht unbedingt bessere Verhältnisse antreffen.
Martin Uebelhart
Am 9. Juli ist am frühen Morgen ein Auto von der Brünigstrasse abgekommen und in den Lungerersee gestürzt. Der Lenker (41) konnte nur noch tot geborgen werden. (Bild: Kantonspolizei Obwalden)

Auto stürzt in Lungerersee: Unfallursache bleibt ein Rätsel

Anfang Juli verlor ein Autofahrer bei einem Sturz in den Lungerersee sein Leben. Die Unfallursache werde wohl nie restlos geklärt werden, so die Verkehrspolizei Obwalden. Alkohol, Drogen und medizinische Probleme können aber ausgeschlossen werden.
Oliver Mattmann
Das am Samstag abgestürzte Flugzeug. (Bild: Robert Hess)

Neue Erkenntnisse zum Flugunglück in Hergiswil: Zweites Flugzeug könnte Absturz-Rätsel lösen

Die Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust versucht herauszufinden, wie es zum tragischen Flugzeugabsturz mit vier Todesopfern in Hergiswil kommen konnte. Bereits zeichnen sich erste Erkenntnisse ab. Der Experte ist zuversichtlich, die Ursache zu finden.
Philipp Unterschütz
Die Band Eternal Delyria am Festival 2017 in Sachseln (Bild: PD)

Metal-Scar will in Sachseln durchstarten

Die Innerschweiz liebt harte Musik. Wegen des grossen Erfolgs wagen es die Organisatoren, das Musikfestival Metal-Scar erstmals auf zwei Tage auszudehnen. 24  Bands rocken im Oktober den Mattlisaal.
Philipp Unterschütz
Ein Mitarbeiter der Firma Schoonwater Parkett aus Kerns schleift den Boden der Kirche ab. Ganz rechts Aushilfssigrist Sepp Oberholzer im Gespräch mit Hugo von Atzigen von der gleichnamigen Schreinerei (Bilder: Robert Hess (Alpnach, 6. August 2018))

Alpnacher Kirchenboden erhält neuen Schliff

Ein ungewohntes Bild bietet derzeit das Alpnacher Kirchenschiff. Der Holzboden wird geschliffen und lackiert: Dies ist Teil der sanften Renovation für das baldige Jubiläum.
Ein Kunde holt sein Paket aus dem Automat My Post 24. (Bild: Markus von Rotz, Stans, 3. August 2018)

Das Aus für My Post 24 in Stans

Der My-Post-24-Automat beim Migrolino wird Ende Woche abgebaut. Ob an einem anderen Standort im Kanton wieder ein Automat aufgestellt wird, kann die Post noch nicht sagen.
Martin Uebelhart
Der Sporting Park in Engelberg. (Bild: PD)

Engelberger Sporting Park soll attraktiver werden

Der Gemeinderat will für die Sanierung der Engelberger Freizeitanlage einen Projektwettbewerb ausschreiben. Die Stimmbürger befinden im Herbst über einen Kredit von 470'000 Franken.
Martin Uebelhart
Zwei Gondeln der Frutt-Bahn. (Bild: Markus von Rotz)

Gewitter führt zu Unterbruch bei der Frutt-Bahn

Die Sportbahnen stellten am Montag den Betrieb temporär ein – aus Sicherheitsgründen. Die Intensität des Gewitters war aussergewöhnlich.
Oliver Mattmann

Auf Allweg-Schwinger wartet das Rind «Bianca»

Anfang September kämpfen Schwinger aus drei Verbänden am Allweg-Schwinget um den Sieg: Auf den Erstplatzierten wartet ein trächtiges Rind.
Ein Bauarbeiter erfrischt sich mit kühlem Wasser. (Bild Pius Amrein)

Wie gehen Arbeiter mit der Hitze um?

Frage der Woche
Oliver Mattmann
Peter Weber. (Bild PD)

Stadt Luzern holt «Mister Wirtschaft» wieder in Obwalden

Peter Weber aus Kriens, tätig bei Bio Familia in Sachseln, ist ab Januar 2019 der neue städtische Beauftragte für Wirtschafts­fragen und Nachfolger des Sarners Peter Bucher.
Roman Hodel
Bild: Christian Hartmann/ Nidwaldner Museum

10 Tipps, um der Wärme zu entfliehen

Um diesen heissen Temperaturen zu entkommen, reicht das Bad im Vierwaldstättersee in diesen Tagen nicht mehr aus. Wir haben für Sie 10 alternative Tipps zusammengestellt.
Chiara Zgraggen
Die Feuerwehr Engelberg bei einer Waldbrand-Übung im Jahr 2017. (Bild: PD)

Waldbrand: Höchste Gefahrenstufe in Obwalden und Nidwalden

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und trotz vereinzelten Regens ist die Waldbrandgefahr weiter angestiegen. In Absprache mit den Zentralschweizer Kantonen erhöhen die Kantone Ob- und Nidwalden die Gefahrenstufe auf «sehr gross» (Stufe 5 von 5).
Die Kabine der Brunni-Bahnen fährt auch weiterhin mit einem eigenständigen Betriebslogo. Die Fusion mit den Titlis-Bahnen ist gescheitert. (Bild: Corinne Glanzmann, Engelberg, 26. Juni 2018)
Interview

Titlis und Brunni: Für Fusion fehlte der Druck

Der Zusammenschluss der Titlis- und der Brunni-Bahnen ist zwar gescheitert - für Thomas Küng, Geschäftsführer auf dem Brunni, ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis das Thema wieder auf den Tisch kommt.
Philipp Unterschütz
Chefpilot Reto Aeschlimann grüsst anlässlich des Erstflugs des PC-24 aus dem Cockpit. (Bild PD)

Schwenk über Pilatus-Chefpilot: «Sein Tod tut weh»

Oscar J. Schwenk, Verwaltungsratspräsident der Pilatus-Flugzeugwerke, hat absolut keine Erklärung, wie es zum Flugzeugabsturz am Samstag bei Hergiswil mit vier Todesopfern kommen konnte. Der Pilatus-Chefpilot sei ein ausgezeichneter Flieger gewesen.  Sein Tod sei auch ein «ungeheurer Verlust» für das PC-24-Projekt.
Philipp Unterschütz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.