1. MOUNTAINMAN PILATUS-TRÜBSEE: Premiere überzeugt die Läufer

In knapp achteinhalb Stunden absolvierte der 39-jährige Urs Jenzer aus Frutigen die 81 Kilometer von der Chretzenalp am Pilatus via Brünig bis Trübsee mit knapp 5000 Höhenmetern.

Drucken
Teilen

Jenzer zeigte sich trotz Erschöpfung überglücklich über den Sieg, «auch wenn die letzten zweieinhalb Stunden näher beim Quälen als beim Geniessen» waren. Auch der Sieg bei den Frauen ging mit Anita Lehmann in den Kanton Bern.

Über 500 Teilnehmer hatten sich für den ganzen Lauf oder eine Etappe eingeschrieben. Mehr als die Hälfte war am morgen kurz nach 6.30 Uhr auf der Chretzenalp am Pilatus gestartet. Auch wenn sich einzelne über eine Teilstrecke verliefen oder da und dort das gewünschte Getränk im Verlauf des Tages fehlte. Für eine Premiere sei es eine gute Leistung, hörte man vielen Teilnehmern.

OK-Präsident Florian Spichtig sei ihm klar, «dass es für uns nach der Premiere noch einige Baustellen gibt». So müsse man etwa den Startort aus Kapazitätsgründen der Pilatusbahn überdenken. Viel zu reden gab bei den Läufern der happige Schlussabstieg vom Jochpass nach Trübsee.

Markus von Rotz/kst

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.

Rangliste - Zwei Berner Siege

Die Sieger beziehungsweise die Podestplätze der Zentralschweizer:

Männer Full: 1. Urs Jenzer, Frutigen 8:23.05,0. Frauen Full:1. Anita Lehmann, Langnau i. E. 9:45.52,7. - Stafetten 2X2: 1. Martin Füeler, Alpnach 8:58.08,6.
2. Albert Rohrer, Flüeli-Ranft 9:22.08,7. 4X4: 1. Ueli Eichholzer, Horw 7:43.46. 2. Daniela Sommer, Sempach Stadt 7:54.41,9. 3. Clemens Oberholzer, Horw 8:06.39,8. Mountainman light (ab Brünig) Männer: 1. Beat Bachmann, 1978, Weggis 3:52.00,8. 3. Tobias Schelling, 1976, Luzern 4:06.40,5. - Frauen: 1. Carmen Mathis, 1979, Hergiswil NW. 3. Barbara Bieri-Burri, 1963, Malters 4:39.21,4 (1007) Light 2x2: 1. Lana Cumming, Luzern 4:14.20,0. 2. Roli Baggenstos, Brunnen 4:24.54,3. 3. Kilian Feller, Küssnacht a.R. 4:25.18,6 (1206).

Die