10 Vereine erhalten Gelder aus Präventionstopf

Die Obwaldner Regierung verteilt rund 116'000 Franken an Institutionen, die sich aktiv in der Prävention des Suchtmittelmissbrauchs engagieren. Davon profitieren 10 Organisationen.

Drucken
Teilen

Genau 116'345 Franken verteilt der Regierungsrat aus dem Bundesbeitrag von 120'170 Franken. Zehn Prozent des Reinertrags sind als sogenannter «Alkoholzehntel» zweckgebunden.

Folgende Organisationen erhalten aufgrund eines Gesuchs Beiträge in der Höhe zwischen 500 und 95'000 Franken:

- Schweizerische Fachstelle für Alkohol und Drogenprobleme, SFA, Lausanne
- Drogen Forum Innerschweiz
- Verein kirchliche Gassenarbeit, Luzern
- Trägerverein Frauenkontaktstelle, Sarnen
- Verein zum Schutz misshandelter Frauen, Luzern
- Interessengemeinschaft Obst Obwalden, Lungern
- Pausenapfelaktion der Gesundheitsförderung Ob- und Nidwalden
- Jugendschutz-Bändeli-Einkauf, Gesundheitsförderung Obwalden
- Freizeitzentrum Obwalden
- Suchtberatung Obwalden.

pd/rem