151 Kandidaten für den Obwaldner Kantonsrat

Drucken
Teilen

Bei den Gemeinden sind bis am Montagabend 151 Kandidaten für den Kantonsrat gemeldet worden. Das sind zwei weniger als 2014. Darunter sind 108 Männer und 43 Frauen. Vor vier Jahren kandidierten 50 Frauen, am meisten waren es seit Einführung der Proporzwahl (1986) im Jahr 2010, nämlich 57. Der Frauenanteil nach Parteien beträgt 14 (FDP) bis 53 Prozent (SP). Die meisten Kandidaten stellt die CVP (36), die in Sarnen gar mit drei Listen antritt. In dieser Gemeinde ist der Run auf die Kantonsratssitze klar am grössten: Es treten 48 Kandidaten an, doppelt so viele wie in Alpnach oder Kerns. Einen Sitz zu ergattern, wird nicht einfach sein, treten doch 47 von 55 Bisherigen wieder an. Vier Kandidaten steigen ohne etablierte Partei ins Rennen.(mvr)