370 Wanderer stürmen den Titlis

Zum zweiten Mal wurde die Titlis Bergtrophy vergeben. 370 Bergbegeisterte nahmen den Weg zum Gipfel auf sich.

Drucken
Teilen
Impression von der ersten Bergtrophy. (Bild Geri Wyss/Neue SZ)

Impression von der ersten Bergtrophy. (Bild Geri Wyss/Neue SZ)

Ab 6 Uhr machten sich 370 Profi- und Plauschwanderer um die 3239 Meter hohe Spitze des Gross Titlis zu erreichen. Die guten Wetterverhältnisse liessen den Wettlauf um die Titlis Bergtrophy zu einem Vollerfolg für alle Beteiligten werden.

Eine Rangliste wurde keine erstellt, denn im Vordergrund stand nur das Erlebnis am Berg. So nahmen es einige Teilnehmer gemütlich und liessen sich bis zu sechs Stunden Zeit bis zum Gipfel.

Glücklicher Gipfelstürmer
Nach gut drei Stunden schaffte es Peter Ladrière auf den obersten Punkt. Für den erfahrenen Bergsteiger war der Gipfellauf nur Training: «Ich bin ein aktiver Bergwanderer und habe bereits Touren bis 6500 Meter im Himalaya geschafft. Mein Ziel ist 7000 Meter zu erreichen».

Auf der Terrasse der Bergstation Titlis herrschte darauf gute Stimmung. Die Teilnehmenden erfreuten sich an Ländlermusik, Gipfeltrunk und Älplermagronen.

mer