54 Kandidaten wollen einen der 47 Sitze

In vier der sieben Gemeinden finden am 11. März Neuwahlen für den Gemeinderat statt. Zu einer Überraschung kommt es in Alpnach und Sarnen.

Drucken
Teilen
Thomas Wallimann. (Bild: PD)

Thomas Wallimann. (Bild: PD)

63 Kandidaten hatten sich 2008 für die total 49 Sitze in den sieben Obwaldner Gemeinderäten gemeldet. Dieses Jahr sind es deren 54 für noch 47 Sitze (zwei weniger in Alpnach). Vor vier Jahren gab es in Sachseln stille Wahlen, dieses Jahr sogar in drei Gemeinden. Total sind neun Mitglieder zu ersetzen.

Thomas Wallimann. (Bild: PD)

Thomas Wallimann. (Bild: PD)

Alpnach:In Alpnach tritt nur Gemeindepräsident Michael Siegrist (CVP, seit 2004) zurück. Seine Partei hat zwei neue Kandidaten nominiert. Passen muss die SVP, ihre Gespräche mit potenziellen Kandidaten seien erfolglos geblieben. FDP und CSP bringen keine neuen Kandidaten. Weil alt Gemeinderat Thomas Wallimann (2000 bis 2003), CSP, von seiner Partei nicht unterstützt wurde und echte Wahlen ermöglichen will, tritt er überraschend als Parteiloser wieder an. Er meldet auch Interesse am Gemeindepräsidium an, war er doch bei seinemberuflich bedingten Rücktritt 2003 Vizepräsident.

Die Kandidaten (7 für 5 Sitze): CSP: Sibylle Wallimann (Bäuerin, 46, seit 2010). Parteilos/CSP: Thomas Wallimann (Unternehmer, 49), neu. – CVP: Kathrin Dönni (kaufm. Angestellte, 44, seit 2008). Remo Küchler (Marketingplaner, 42, seit 2008). Marcel Moser (Betriebsökonom, 48), neu. Rolf Spichtig-Vigano (Verkaufsleiter, 40), neu. – FDP: Thomas Küchler (Unternehmer, 51, seit 2007).

Giswil: Neben Gemeindepräsident Bruno Enz sind auch sein FDP-Ratskollege Ernst Peter und CVP-Gemeinderat Alois Abächerli zu ersetzen.

Die Kandidaten (9 für 7 Sitze): CSP: Doris Ming (Reisefachfrau, 61, seit 2008). Peter Burch (Teamleiter, 52, seit 2011). – CVP: Helen Müller (kaufm. Angestellte, 59, seit 2007). Kurt Keller (Bauführer, 55), neu.FDP: André Strasser (Unternehmer, 56, seit 2004). – SP: Beat von Wyl (Biologe/Kantonsrat, 55),neu. – SVP: René Ming (Sanitärinstallateur, 35), neu.Unabhängig: Franz Odermatt (Landschaftsarchitekt, 59), neu.IG Giswiler Landwirtschaft: Thomas Burch (Landwirt, 40), neu.

Sachseln:In Sachseln sind die drei amtsältesten Mitglieder Margrit Freivogel (CVP, seit 1997), Werner Dreyer (FDP, seit1997) und Markus Lögler (FDP, seit 2003) zu ersetzen.

Die Kandidaten (9 für 7 Sitze): CSP: Pius Rüttimann (Sozialpädagoge, 52, seit 2010). – CVP: Trudy Odermatt-Spichtig (Kauffrau, 59, seit 2010). Niklaus Theiler (Rechtsanwalt und Notar, 66, seit 2011). Paul Vogler (Landwirt/Kantonsrat, 50, seit 2011). Roger Anderhalden (Bauleiter, 44), neu.FDP: Anton Amrhein (Bankfachmann, 58), neu. Karl Kiser (Grafiker, 47), neu. – Parteilos: Florian Spichtig (Geograf, 37), neu. Ueli Fischer (Informatiker, 35), neu.

Jürg Berlinger. (Bild: Corinne Glanzmann)

Jürg Berlinger. (Bild: Corinne Glanzmann)

Sarnen:In Sarnen hat Finanzchef Hansruedi Gwerder (parteilos) mit seinem kurzfristigen Rücktritt die Parteien ins Schwitzen gebracht. Bevor sie auf die Suche gingen, hatten sie allerdings die Gewissheit, dass Beat Odermatt (FDP) unter Umständen bereit wäre, vom Volkswirtschafts- ins Finanzdepartement zu wechseln. Odermatt bestätigte dies gestern auf Anfrage: Wenn sich ein Wechsel aufdränge, sei er dazu bereit. So konnten die Parteien freier nach Kandidaten Ausschau halten. Zu den bereits bekannten Namen ist jedoch nur mehr einer dazugekommen: jener von Kantonsrat Jürg Berlinger, dem früheren Nationalratskandidaten. Zu ersetzen ist ebenfalls Paul Widmer (FDP, seit 2008).

Die Kandidaten(8 für 7 Sitze):FDP: Beat Odermatt (kaufm. Angestellter, 55, seit 2010). Uschi de Haan (Geschäftsfrau, 57), neu. – SVP: Marcus Wälti-Steudler (Leiter Landerwerb Alptransit Gotthard, 55), neu. – CVP: Anna Kathriner (Familienfrau/Hochbauzeichnerin, 50, seit 2006). Paul Küchler (Kantonsrat/Landwirt, 44, seit 2003). Jürg Berlinger (Unternehmer/Kantonsrat, 43), neu. – CSP: Manfred Iten (Bankfachmann, 56, seit 2008). – SP: Manuela von Ah (Hotelfachfrau, 48, seit 2008).

Markus von Rotz

Stille Wahlen

In Lungerngibt es stille Wahlen. Alle sieben Bisherigen kandidieren wieder, neue Kandidaten haben sich nicht gemeldet. Bestätigt werden somit: CSP: Pia Vogler (Heilpädagogin, 53, seit 2007). – CVP: Josef Vogler-Furrer (Landwirt, 51, seit 2004). Susanne Imfeld (Kauf-/Familienfrau, 45, seit 2004). Karl Inäbnit (Hauswart, 52, seit 2007). – FDP: Monika Vogler (Familienfachfrau, 47, seit 2008). Martin Gasser (Bau- und Projektleiter, 51, seit 2010). – SVP: Bruno Bürgi, (40, seit 2009).

Auch in Engelbergtreten die sieben Bisherigen an und keine neuen. Bestätigt werden: CVP: Brigitta Naef (Bankfachfrau, 52, seit 2003). Klaus Hurschler (Wildhüter, 47, seit 2007). Alex Höchli (Unternehmer, 54, seit 2010). – FDP: Hubert Mathis (Betriebsökonom, 45, seit 2010). – SP: Seppi Hainbuchner (Finanzsachbearbeiter, 53, seit 2008). SVP: Gerold Hurschler (Unternehmer, 38, seit 2004), Martin Odermatt (Unternehmer, 53, seit 2000).

In Kernsgibt es trotz Rücktritt von Josef Durrer (CSP, seit 2006) stille Wahlen: CVP: Sonnie Burch (Juristin, 40, seit 2010). Roland Küchler (Elektrozeichner, 45, seit 2006), Ruedi Windlin (Geschäftsführer, 38, seit 2011). – FDP: Marco de Col (Berufsschullehrer, 46, seit 2008), André Windlin (Meisterlandwirt, 44, seit 2008). – SVP: Daniel Blättler (Meisterlandwirt, 35, seit 2004), Beat von Deschwanden (technischer Leiter, 43, neu).

Bitte mit Bildern

Wir bitten alle Parteien, welche das nicht automatisch so gemacht haben, uns noch Bilder ihrer neuen Kandidaten zukommen zu lassen. Für die weitere Berichterstattung im Hinblick auf den Wahlsonntag vom 11. März sind wir darauf angewiesen. Schicken Sie uns am liebsten einzelne Porträtbilder (möglichst keine Gruppenaufnahme) als digitale Bilder im Anhang zu einer E-Mail. Diese adressieren Sie wie folgt: redaktion@obwaldnerzeitung.ch. Für Rückfragen erreichen Sie uns unter Telefon 041 618 62 70.

mvr