Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

A380: Riesenvogel drehte über Titlis seine Runden

Die A380, das grösste Passagierflugzeug der Welt, ist so tief wie maximal erlaubt über den Titlis geflogen. Das Spektakel haben Fluglotsen angezettelt.

Gespannt suchen am Donnerstagvormittag zahlreiche Frauen und Männer auf der Terrasse des Panorama Restaurant Titlis auf 3028 m Höhe den Himmel ab. Kurz nach 10 Uhr entdeckt ein Mann über dem Engelberger Rotstock einen kleinen Punkt: «Da ist er! Tanja schau, er kommt.» Und eine Frau ruft: «Das ist dieser neue Flieger.» Und dann fliegt der Airbus A380 vermeintlich langsam, auf 13'000 Fuss Höhe (4000 m.ü.M.), der erlaubten Mindestflughöhe, an den staunenden Zuschauern vorbei. Zwei F/A 18-Kampfjets der Schweizer Luftwaffe begleiten das grösste Passagierflugzeug der Welt auf seinem Flug über der Zentralschweiz.

Der Airbus startete um 10 Uhr in Zürich. Auf dem Weg nach Genf machte er einen Abstecher zum Titlis. «Derzeit tragen in Engelberg die Europäischen Fluglotsen ihre internationalen Meisterschaften aus. Sie haben den Piloten um diese Privatflugshow gebeten», sagt Peter Reinle, Medienverantworlicher der Titlis Rotair Bergbahnen. «Einmalig. Das wird es wohl nie mehr geben.»

Roger Rüegger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

«Tagesschau»-Beitrag zum Thema:

Weitere SF-Videos zum Thema »

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.