ABSTIMMUNG: Gewerkschaftsbund gegen «Rentenklau»

Der Obwaldner Gewerkschaftsbund spricht sich gegen die Senkung des Umwandlungssatzes aus. Diese sei inakzeptabel und nicht begründbar.

Drucken
Teilen

Der Obwaldner Gewerkschaftsbund kritisiert eine Senkung des Umwandlungssatzes auf 6.4 Prozent. Die bereits beschlossene Senkung genüge zur Anpassung an die höhere Lebenserwartung.

Die Rentensenkungen würden lediglich den höheren Gewinnen der privaten Versicherungen und Aktionären dienen und seien nicht notwendig, heisst es in einer Medienmitteilung vom Samstag. Insbesondere Junge hätten wären benachteiligt, da sie weiterhin hohe Beiträge zahlen würden und gleichzeitig hohe Rentenverluste in Kauf nehmen müssten. Zudem befürchtet der Obwaldner Gewerkschaftsbund, dass mittelfristig auch heutige Rentner von den Rentenkürzungen betroffen sein könnten.

ost