ALKOHOL: In Obwalden zeigen Alkoholtestkäufe Wirkung

Im Kanton Obwalden verkaufen Restaurants und Shop immer seltener Bier an Jugendliche unter 16 Jahren. Das zeigen Testkäufe. Jetzt wird die Schraube angezogen.

Drucken
Teilen
Ein Jugendlicher steht vor einem Regal mit Spirituosen. Im Sommer starten nun im Kanton Obwalden Testkäufe mit 16- und 17-jährigen Jugendlichen. (Bild: Keystone)

Ein Jugendlicher steht vor einem Regal mit Spirituosen. Im Sommer starten nun im Kanton Obwalden Testkäufe mit 16- und 17-jährigen Jugendlichen. (Bild: Keystone)

Die Alkoholtestkäufe im Kanton Obwalden zeigen Wirkung: Seit Beginn ist der illegale Alkoholverkauf an unter 16-Jährige im Rahmen der Testkäufe von 67 Prozent auf 24 Prozent zurückgegangen. Dieser Erfolg ist laut Mitteilung des Justizdepartements auch den Schulungen für das Gastronomie- und Verkaufspersonal zu verdanken.

Dieses Jahr wird der Verkauf von Spirituosen an 16- bis 17-Jährige getestet. Die Fachstelle Gesellschaftsfragen rechnet damit, dass die Resultate der neuen Testkäufe deutlich schlechter als bei den Testkäufen von Bier ausfallen werden. Erste Testläufe in Engelberg und Melchsee-Frutt bestätigen dies.

Gerade im Umgang mit 16- bis 17-Jährigen fehle dem Personal oft die notwendige Sensibilisierung, Alterskontrollen konsequent durchzusetzen, schreibt die Fachstelle. Das Gastronomie- und Verkaufspersonal wird in Sarnen am 21. Mai speziell geschult. Danach finden im Sommer in Alpnach, Giswil, Lungern, Sachseln und Sarnen Testkäufe statt.

Seit 2009 führt die Fachstelle Gesellschaftsfragen jährlich Alkoholtestkäufe in den Gemeinden durch. Speziell instruierte Jugendliche im Alter zwischen 12 und 14 Jahren besuchen Restaurants und Geschäfte und versuchen, Bier zu kaufen. Zudem soll Alkoholprävention nicht nur in Restaurants und Geschäften, sondern
auch an Veranstaltungen verbessert werden.

pd/rem