ALPNACH: 22-Jährige nach Canyoning-Unfall gerettet

Eine 22-jährige Amerikanerin ist am Sonntag­nachmittag bei einem Canyoningunfall auf dem Gemeindegebiet von Alpnach im Kanton Obwalden verletzt worden.

Drucken
Teilen
Canyoning zählt zu den Risikosportarten. (Bild Heidi Odermatt/Neue NZ)

Canyoning zählt zu den Risikosportarten. (Bild Heidi Odermatt/Neue NZ)

Die Frau wurde von der Rega und Mitgliedern des Schweizer Alpen-Clubs (SAC) in einer aufwendigen Aktion gerettet, wie die Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega) mitteilte.

Der Unfall ereignete sich um die Mittagszeit auf der «Chli Schliere». Die Texanerin wurde dabei verletzt. Zur anspruchsvollen Bergung aus der engen, steilen und bewaldeten Schlucht rückten ein Rega-Helikopter der Basis Wilderswil im Berner Oberland mit einer Rega-Notärztin sowie einem SAC-Rettungsspezialisten aus. Zwei weitere SAC-Bergführer wurden mit einem zusätzlichen Helikopter eingeflogen. Zum Absetzen der Retter und zur Bergung der Verletzten musste das Windenseil am Rettungshelikopter auf total rund 100 Meter verlängert werden. Die Frau wurde mit einem Knochenbruch sowie Prellungen ins Spital geflogen.

ap