ALPNACH: 30 Millionen Franken für den Flugplatz Alpnach

Der Bund will 30 Millionen Franken in den Flugplatz Alpnach investieren. Gemäss Stabschef Gerhard Durrer sind diese Investitionen äusserst wichtig.

Drucken
Teilen
Der Flugplatz Alpnach. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ) (Bild: Corinne Glanzmann / NZ)

Der Flugplatz Alpnach. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ) (Bild: Corinne Glanzmann / NZ)

Der Bund beabsichtigt, den Flugplatz Alpnach für 30 Millionen Franken zu sanieren und auszubauen. Zum einen wird das in den Vierzigerjahren gebaute Truppenlager Schoried durch einen Neubau für 14,36 Millionen Franken im Chilcherli, Nähe Flugplatz, ersetzt, um damit den Anforderungen an eine zeitgemässe Unterkunft Rechnung zu tragen.

Zum anderen werden zwei in den Sechzigerjahren erbaute Hallen, welche sich in einem schlechten Zustand befinden, saniert, und eine neue Halle wird erstellt, weiss Gerhard Durrer, Stabschef des Flugplatzes Alpnach. Dort sollen vor allem Alpnach zugeteilte Flächenflugzeuge wie PC-7 oder PC-6 eingestellt werden.

«Das ist für die ganze Belegschaft, den Standort Alpnach und den ganzen Kanton Obwalden ein positives Zeichen», freut sich Durrer. Damit werde der Standort Alpnach als Kompetenzstelle Helikopter und Einsatzort für die Helikopter der Luftwaffe auch künftig attraktiv bleiben. Als Nächstes werden nun National- und Ständeräte über diese Vorlage befinden.

Matthias Piazza