ALPNACH: 621 Schüler reisen um die ganze Welt

Seit Montag befindet sich die Schule Alpnach auf einer Kulturreise. In Form einer Projektwoche lernen die Schüler neue Länder und deren Kulturen kennen.

Drucken
Teilen
Kinder malen in der Projektwoche zum Thema Sri Lanka einen Elefanten. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Kinder malen in der Projektwoche zum Thema Sri Lanka einen Elefanten. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

An der Alpnacher Schule begegnen sich viele Kinder aus verschiedenen Kulturen. Mehr als 22 Nationen aus Europa, Asien und Afrika sind tagtäglich an der Schule vertreten. Gemeinsam verbringen die 621 Alpnacher Schüler seit Montag eine Projektwoche zum Thema «Kulturreise», um einen Teil dieser Verschiedenheiten kennen zu lernen. Die Klassen sind in gemischte Gruppen eingeteilt und besuchen jeweils am Morgen eines der 44 Ateliers zu Ländern rund um den Globus.

Morgens besuchten die Schüler die gewählten Ateliers, am Nachmittag beschäftigte man sich wieder in der Stammklasse mit den Ländern. «Für die kleineren Schüler ist es bestimmt eine anstrengende Woche, da sie sich in einer neuen Klasse zurechtfinden müssen. Doch es sind alle begeistert bei der Sache», sagt Marion Rietmann von der Arbeitsgruppe Projektwoche. Ab Freitagmorgen findet als Abschluss auf dem Schulhausareal das Kulturfest statt, wo die Schüler ihre Arbeiten präsentieren können.

Joël von Moos

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Obwaldner Zeitung.