ALPNACH: Chinesische Touristin wird von Zug erfasst

Am Freitagnachmittag touchierte ein Zug der Zentralbahn in Alpnach eine 37-Jährige. Die Touristin war auf dem Gleis gelaufen.

Merken
Drucken
Teilen
Die am Unfall beteiligte Komposition der Zentralbahn. (Bild Kapo Obwalden)

Die am Unfall beteiligte Komposition der Zentralbahn. (Bild Kapo Obwalden)

Ein chinesisches Ehepaar fuhr mit dem Zug von Luzern Richtung Brünig. In Alpnachstad stieg die 9-jährige Tochter alleine aus. Als der Zug wieder losfuhr, betätigte der Vater die Notbremse und stieg ebenfalls aus dem Zug. Die Mutter fuhr weiter und verliess den Zug beim nächsten Halt, im Bahnhof Alpnach. Anschliessend lief der Vater mit seiner Tochter auf dem Gleis Richtung Alpnach und die Mutter Richtung Alpnachstad, wie die Kantonspolizei Obwalden mitteilt.

Als dann der nächste Zug vom Brünig herkommend Richtung Luzern herannahte und die Touristin trotz betätigen des Signalhorns das Gleis nicht verliess, leitete der Lokführer eine Notbremsung ein. Daraufhin begab sich die Touristin an den Gleisrand wurde jedoch vom Zug noch touchiert.

Die 37-jährige Mutter wurde durch die Ambulanz mit mittelschweren Verletzungen ins Kantonsspital überführt. Der Vater und die Tochter blieben unverletzt. Am Zug entstand kein Sachschaden, die Strecke musste jedoch zirka eine Stunde lang im Schritttempo befahren werden.

scd

Die Unfallstelle. (Bild Kapo Obwalden)