Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ALPNACH: Der Charme des Schwingfests: Die Ehrendamen

Sie gehören zum Schwingfest wie das Sägemehl in den Ring. Zehn Obwaldner Ehrendamen bereiten sich auf ihre ehrenvolle Rolle am Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Alpnach vor.
Redaktion@obwaldnerzeitung.ch
Mirjam Rüttimann (links im Bild und ganz links) im Kreis der Ehrendamen des Schwingfestes in Alpnach. (Bilder: Justin Lüthold/PD)

Mirjam Rüttimann (links im Bild und ganz links) im Kreis der Ehrendamen des Schwingfestes in Alpnach. (Bilder: Justin Lüthold/PD)

Keck schauen die zehn Ehren­damen von der Homepage der Organisatoren des 111. Innerschweizer Schwing- und Älplerfests in Alpnach vom Wochen­ende (siehe Gruppenbild). Das professionelle Fotoshooting lässt vermuten, dass dafür – wie es zum Beispiel beim Unspunnen-Schwinget der Fall ist – eine kleine Castingshow stattgefunden hat. So sei es schon nicht gewesen, schmunzelt Beat Durrer vom OK, «obwohl der Run auf die Rolle der Ehrendamen gross war». Zu seiner Überraschung habe es gar Bewerbungen aus dem Entlebuch gegeben. «Uns war es wichtig, Frauen aus dem Umfeld anzufragen und kein Auswahlverfahren zu machen, bei dem man viele Bewerberinnen mit einer Absage enttäuschen muss», erzählt Durrer weiter.

Mirjam Rüttimann (22) unterstützt dieses Vorgehen. Sie ist eine der Auserkorenen. «Bei der Wahl der Ehrendamen stand nicht die Schönheit im Vordergrund, sondern ob man einen Bezug zur Alpna­cher Schwingersektion hat und etwas vom Schwingen versteht.» Da ihr Freund Reto Bürgi mit der Schwingersektion Alpnach trainiert, sei man auf sie zugekommen. «Ich fühlte mich geehrt.» Für sie ist es das erste Mal, dass sie eine solche Rolle übernehmen darf, aber natürlich nicht ihr erster Besuch an einem Schwingfest. «Ich finde es mega gemütlich. Als Zuschauer ist man ein Teil einer grossen Gemeinschaft und teilt mit seinen Nachbarn alles, vom Weisswein bis zur Wassermelone», so Rüttimann.

«Haare lassen wir uns gemeinsam machen»

An diesem Wochenende schlüpft sie von der Zuschauer- in die Ehrendamenrolle. Mit neun anderen Frauen darf die Einheimische am Sonntagmorgen die Ehrengäste begleiten, zwischendurch beim Apéro präsent sein und am Abend – als Höhepunkt – die Kränze verteilen. Die Stimmung unter den Ehrendamen sei super, und alle freuten sich sehr auf den kommenden Sonntag, erzählt die 22-Jährige weiter. Auch die Anprobe der Tracht, die Suche nach einem geeigneten Friseur, oder eben das Fotoshooting im Alpnacher Schwingkeller hätten die jungen Frauen als Team durchgezogen. «Es gibt keinen Konkurrenzkampf, wer sich schöner schminkt oder kleidet. Alle tragen dieselbe Tracht, und die Haare lassen wir uns gemeinsam machen.» Einen Favoriten hat Rüttimann übrigens. «Ich fiebere natürlich mit meinen Freund Reto Bürgi mit. Ich wünsche jedoch allen Obwaldnern viel Glück und ein unfallfreies Schwingen. Ich freue mich riesig auf das Schwingfest und hoffe, dass das Wetter mitspielt.»

Amanda Amstad

redaktion@obwaldnerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.