ALPNACH DORF: Obwaldner Kantonalbank steigert Gewinn

Am Samstag fand in der Helikopterhalle in Alpnach die 27. Partizipantenversammlung der Obwaldner Kantonalbank (OKB) statt. Dabei informierte die Bank, dass sie ihren Bruottgewinn um 2.9 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert hat.

Drucken
Teilen
Partizipationsversammlung der Obwaldner Kantonalbank: Moderatorin Katharina Deuber im Gespräch mit Bankratspräsident Heini Portmann (links) und Direktor Bruno Thürig über das Geschäftsergebnis 2013. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)

Partizipationsversammlung der Obwaldner Kantonalbank: Moderatorin Katharina Deuber im Gespräch mit Bankratspräsident Heini Portmann (links) und Direktor Bruno Thürig über das Geschäftsergebnis 2013. (Bild: Robert Hess / Neue OZ)

Das Ergebnis des Jahres 2013 liege über den Erwartungen, sagte der Bankratspräsident Heini Portmann anlässlich der Versammlung am Samstag. Das Ergebnis sei auch Ausdruck des Kundenvertrauens, erklärte CEO Bruno Thürig weiter. Die Kundengelder seien mit einem Plus von 210 Millionen Franken um rund 10 Prozent gewachsen.

Die Bank zahlte 2013 wiederum eine Dividende von 30 Prozent auf den Nominalwert des Partizipationsscheines aus. Als Gewinnausschüttung und Abgeltung der Staatsgarantie entrichtete die Bank 8.67 Millionen Franken an den Kanton. Während der Versammlung spendet die OKB jeweils 20'000 Franken an eine geminnützige Organisation. Dieses Jahr gehe die Spende an das «Telefon 143», die Telefonseelsorge der dargebotenen Hand Zentralschweiz. Zur Versammlung erschienen rund 1'400 Teilnehmer.

pd/spe