Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Alpnach feiert 200 Jahre Pfarrkirche

Die Kirchgemeindeversammlung soll für das Jubiläumsjahr einen 100'000 Franken-Kredit sprechen.
Franziska Herger
Die Pfarrkirche im Abendlicht. (Bild: Markus von Rotz, Alpnach, 23. März 2018)

Die Pfarrkirche im Abendlicht. (Bild: Markus von Rotz, Alpnach, 23. März 2018)

Am 1. November 2021 ist es 200 Jahre her, seit die Alpnacher Pfarrkirche Maria Magdalena geweiht wurde. Der Kirchgemeinderat will dies mit einem Jubiläumsjahr begehen, das insgesamt 100000 Franken kosten soll. An der Kirchgemeindeversammlung vom 20. Mai wird über den Kreditantrag abgestimmt.

Am 1. November 2020 beginnt das Jubiläumsjahr mit einem Gottesdienst. Anschliessend seien verschiedene Anlässe und Aktionen geplant, schreibt der Kirchgemeinderat in der Botschaft.

App soll über die Kirche informieren

Unter anderem soll im November 2020 mit einem Theater die Geschichte um den Bau der Pfarrkirche ab 1790 gezeigt werden. Auch eine App zur Kirchengeschichte soll es geben, eine Fotoausstellung und Filme zum Jubiläum. Der Schluss des Jubiläumsjahres am 1. November 2021 wird mit einem Festgottesdienst und offiziellen Gästen begangen.

Weiteres Traktandum an der Kirchgemeindeversammlung ist neben der Einzelinitiative zum Verbot von Mobilfunkantennen auf dem Kirchturm (wir berichteten) die Rechnung des vergangenen Jahres. Sie schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 2326 Franken besser ab als budgetiert. Insbesondere die Aufwendungen für Bildung, Seelsorge und Kultusaufwand fielen tiefer aus als erwartet, dies aufgrund von geringerem Personalaufwand und weniger Unterhaltsarbeiten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.