ALPNACH: Feuerwehr macht sich mit Turnen fit

Einsätze bei der Feuerwehr erfordern körperliche Fitness. Das Korps lädt seine Mitglieder nun regelmässig zur sportlichen Ertüchtigung ein.

Philipp Unterschütz
Drucken
Teilen
Bei ihrer Arbeit ist Fitness gefragt: Die Alpnacher Feuerwehrleute bei einer Bergungsübung im Kirchturm. (Bild Robert Hess)

Bei ihrer Arbeit ist Fitness gefragt: Die Alpnacher Feuerwehrleute bei einer Bergungsübung im Kirchturm. (Bild Robert Hess)

Die Feuerwehr Alpnach führt ab nächster Woche für ihre rund 100 Mitglieder jeden Montagabend von 20 bis 22 Uhr in der alten Turnhalle das Feuerwehrturnen ein. «Die Idee kam im Zusammenhang mit dem Atemschutz und dem Zwölfminutenlauf, den man dafür absolvieren muss», sagt Daniel Imfeld, Vizekommandant der Feuerwehr Alpnach. «Es fällt natürlich allen leichter, wenn man sich das ganze Jahr hindurch fit hält. Und Einsätze sind oft körperlich anstrengend, ich denke zum Beispiel an Hochwassereinsätze, die meist auch über längere Zeit dauern.»

Das Fitnesstraining ist freiwillig und kann von den Korpsangehörigen auch mit Kollegen oder Partnern besucht werden. Ganz wichtig ist für den Vizekommandanten der Aspekt der Freundschaft und Vertrauensbildung: «Wenn man beispielsweise bei einem Einsatz mit Atemschutz in ein Haus eindringt, muss man sich hundertprozentig auf den anderen verlassen können.»