ALPNACH: In Alpnach steht die «Rote Brücke»

Die neue Eichi-Brücke in Alpnach nimmt Gestalt an. Am Dienstag wurden die beiden roten Bogenträger aus Stahl eingesetzt.

Drucken
Teilen
Knallrot und 360 Tonnen schwer: In Alpnach wurde die neue Eichi-Brücke über die Sarneraa montiert. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

Knallrot und 360 Tonnen schwer: In Alpnach wurde die neue Eichi-Brücke über die Sarneraa montiert. (Bild Corinne Glanzmann/Neue OZ)

«Eine schöne, filigrane Brücke», sagte Christian Preiss, Bauingenieur beim Ingenieurbüro ZEO AG in Alpnach, am Dienstag. Soeben hat ein grosser Kran der Sachsler Firma Fanger einen der beiden je 35 Tonnen schweren Bogenträger auf das Widerlager der neuen Brücke über die Sarneraa eingesetzt. Die alte Brücke war beim Hochwasser 2005 stark beschädigt worden und musste ersetzt werden.

Die rote Farbe soll die rund 360 Tonnen schwere Brücke attraktiv und auf die besondere Konstruktion aufmerksam machen. Es handelt sich um eine Art Hängebrücke aus zwei seitlichen, 26,5 Meter langen Bogenträgern aus Stahl. Die Rundbogen mit einem Durchmesser von 0,5 Metern tragen an Zugstangen die unteren Stahlträger.

Die Fahrbahnen auf der Brücke werden je 2,85 Meter breit werden, das Trottoir 1,5 Meter. Die Eröffnung der neuen Eichi-Brücke ist Anfang Dezember geplant.

Robert Hess

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Obwaldner Zeitung.