Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ALPNACH: Neuer Forstwerkhof zum Jubiläum

Im nächsten Jahr feiert die Korporation Alpnach ihr 650-jähriges Bestehen. Mit dem neuen Forstwerkhof macht sie sich selber ein Geburtstagsgeschenk. Am Freitag war Spatenstich.
Robert Hess
Spatenstich zum neuen Forstwerkhof auf dem Baugelände Chilcherli: Raphael Wiprächtiger, Vertreter Architekten; Heinz Krummenacher, Gemeindepräsident; Forstpräsident Urs Wallimann; Förster Rolf Wallimann; Regierungsrat Sepp Hess; Korporationspräsident Walter Hug und Baukommissionspräsident Urs Spichtig (von links). (Bild: Robert Hess (Alpnach, 18. August 2017))

Spatenstich zum neuen Forstwerkhof auf dem Baugelände Chilcherli: Raphael Wiprächtiger, Vertreter Architekten; Heinz Krummenacher, Gemeindepräsident; Forstpräsident Urs Wallimann; Förster Rolf Wallimann; Regierungsrat Sepp Hess; Korporationspräsident Walter Hug und Baukommissionspräsident Urs Spichtig (von links). (Bild: Robert Hess (Alpnach, 18. August 2017))

Robert Hess

redaktion@obwaldnerzeitung.ch

«Wir sind seit längerer Zeit am Planen, die Baubewilligung ist vorhanden, der Bauplatz ist bereit, und wir freuen uns, dass es losgeht», sagte Korporationspräsident Walter Hug am Freitag beim Spatenstich für den neuen Forstwerkhof Chilcherli. «Für uns ist das ein weiterer Meilenstein in einem Gebiet, in welchem die Korporation in den vergangenen Jahren über 20 Millionen Franken investiert hat» (siehe Kasten).

Für den Forstwerkhof hatte die Korporationsversammlung am 24. November 2016 einen Bruttokredit von rund 4,8 Millionen Franken genehmigt. Mitfinanziert wird das Projekt von öffentlichen Beiträgen des Bundes, des Kantons und der Gemeinde in der Höhe von rund 1,8 Millionen Franken. An der gleichen Korporationsversammlung wurde zudem ein Kredit von 320000 Franken für die Erstellung einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach des neuen Werkhofes bewilligt.

Alter Forstwerkhof muss mittelfristig weichen

Baukommissionspräsident Urs Spichtig-Vigano ging vor den rund 50 Gästen beim Spatenstich – darunter die Mitarbeitenden der Korporation – kurz auf die Vorgeschichte ein. Der bestehende Forstwerkhof Grund sei 1946 gebaut worden. «Heute weist er eine veraltete Infrastruktur mit zu wenig Platz für einen effizienten Forstbetrieb auf», erklärte Spichtig, der auch Finanzchef im Korporationsrat ist. Ausserdem müsse das bestehende Gebäude mittelfristig dem Überlastkorridor für das Hochwasserschutzprojekt Kleine Schliere weichen.

Aus einem Studienwettbewerb für den Neubau sei das Projekt «Silvosus» der Seilerlinhart Architekten AG, Luzern/Sarnen, als Sieger hervorgegangen, so Spichtig weiter. «Es handelt sich um einen schlichten Zweckbau mit standardisierten Konstruktionsdetails, bei dessen Bau viel Holz aus den Wäldern der Korporation Alpnach eingesetzt werden kann.»

Neuen Forstwerkhof in den Wald bauen

Das neue 56 Meter lange, 20 Meter breite und 10 Meter hohe Gebäude wird ausserhalb der Bauzone in den Chilcherliwald gebaut, wo der bestehende Vitaparcours zum Teil verlegt werden musste (wir berichteten). «Dies ist möglich, weil ein Forstwerkhof gemäss dem Waldgesetz als forstliche Baute gilt», hatte Urs Spichtig im November an der Korporationsversammlung erklärt. Beim Spatenstich hob er das rasche Baubewilligungsverfahren hervor. «Mitte Dezember 2016 ist das Baugesuch eingereicht worden, nach drei Monaten hat der Einwohnergemeinderat Alpnach am 20. März die Baubewilligung erteilt.»

Nachdem das benötigte Waldareal bereits gerodet worden ist, konnten die Baumaschinen bereits auffahren. «Wenn die Bauarbeiten planmässig vorankommen», sagte Baukommissionspräsident Urs Spichtig, «wird die Korporation Alpnach im Juni 2018 ihr 650-Jahr-Jubiläum im neuen Forstwerkhof feiern können.»

Baugelände Chilcherli in Alpnach. (Bild: Robert Hess (Alpnach, 18. August 2017))

Baugelände Chilcherli in Alpnach. (Bild: Robert Hess (Alpnach, 18. August 2017))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.